Skip to main content

System LuPe – Lehrplan und Profilentwicklung mit individueller Weiterbildung

Durch die Einführung des Lehrplans 21 entsteht ein spezifischer Weiterbildungsbedarf. Für Lehrpersonen und andere Fachpersonen im Schulfeld empfiehlt es sich, ihre Kompetenzen in Bezug auf die fachlichen und/oder überfachlichen Inhalte des neuen Lehrplans zu erweitern und die vorhandenen Kompetenzen für den kompetenzorientierten Unterricht zu ergänzen.

Was ist das «System LuPe»

«System LuPe» steht für eine systematische Verbindung von Weiterbildungselementen mit den Inhalten kompetenzorientierter Lehrpläne in einem flexiblen und kohärenten Rahmen. Das System zeichnet sich durch zwei Konstruktionsprinzipien aus: einerseits den systematischen Lehrplanbezug in Bezug auf die Inhalte und andererseits die strukturelle Kombinierbarkeit einer Vielzahl eigenständiger Angebote. Es stellt eine Weiterentwicklung der bestehenden Angebotsstruktur dar und bietet einen orientierenden Rahmen für künftige Angebotsentwicklung.

Ziel des «System LuPe»

Lehrpersonen können auf ein breites und systematisch auf den Lehrplan 21 bezogenes, modulares, fach- und themenspezifisches Weiterbildungsprogramm zugreifen. Mit der Struktur des «System LuPe» wird ihnen die Möglichkeit eröffnet, ihre Kompetenzen auf dem Hintergrund der Anforderungen, die aus der Umsetzung des Lehrplans 21 erwachsen, mit fachlicher, fachdidaktischer und pädagogischer Weiterbildung gemäss ihrem individuellen Bedarf innerhalb einer flexiblen Angebotsstruktur weiter aufzubauen. Die einzelnen Weiterbildungen können zudem in einem strukturierten Aufbau miteinander verknüpft und bei Interesse und adäquater Vorleistung mit einem Zertifikat abgeschlossen werden.

Weiterbildungen zum Lehrplan und zur individuellen Profilentwicklung im «System LuPe»

Nachfolgend finden Sie einen Überblick über unsere Angebote mit inhaltlichem und systematischem Bezug zum Lehrplan 21.

Fachbereiche – Kompetenzbereiche – Module

Übergreifende Themen

Diese Seite teilen: