Skip to main content

CAS Learning Design – Wissen und Lernen in Zeiten der Digitalisierung

Weiterbildung zu digital unterstütztem Lernen in Unternehmen, wie Online-Learning, hybride Formate, E-Learning oder Blended Learning

Eckdaten

Abschluss
Certificate of Advanced Studies (CAS)
ECTS-Punkte
15
Nächster Start
2. Dezember 2021
Dauer
9 Monate
Unterrichtstage
15.5 Präsenztage
Unterrichtssprache
deutsch
Ort
Olten
Preis
CHF 8'750.- inkl. Kursunterlagen, exkl. zusätzliche Literatur, Reise- und Verpflegungsspesen

 

Melden Sie sich hier zum Aufnahmeverfahren an:

Damit Lernende in der Aus- und Weiterbildung einen Nutzen aus den vermittelten Inhalten und Kompetenzen ziehen, braucht es ein sinnvolles Learning Design. Dieser CAS thematisiert und vertieft den Bereich des digital unterstützten Lernens in Unternehmen und Organisationen: Welche Fähigkeiten werden zukünftig für die Arbeit benötigt? Welche Arten von Wissen werden relevant sein? Und: Welche Werkzeuge werden uns für die sozio-technische Gestaltung von Wissens- und Lernprozessen zur Verfügung stehen? Wie lehren und lernen wir am besten in digitalen Lernumgebungen? Welchen Grundsätzen folgt das Learning Design? Welche Lernmedien, Feedbackmethoden bzw. Assessments braucht es?

Auch hybride Lernszenarien bedeuten nicht nur die «Zuschaltung» externer Lernender, sondern ein sorgfältig durchdachtes Unterrichtssetting: Wissenspsychologie, Lerntheorien, Learning Design für individuelles, kooperatives und organisationales Lernen, Instruktions-Design, Design für computerunterstütztes kollaboratives Lernen mit verschiedenen technischen Tools (z.B. Video, VR, Robotik) sind die Basis des Erfolgs.

Ziele & Nutzen

Veränderte Anforderungen ziehen einen grossen Bedarf an Kompetenzerweiterung nach sich. Damit neue, digital unterstützte Lernprogramme nachhaltig erfolgreich und effizient sind, müssen relevante Einflüsse auf das menschliche Lernen berücksichtigt werden. Hier setzt der CAS «Learning Design» an und ermöglicht:

  • sich damit auseinanderzusetzen, was Wissen und Lernen in der heutigen Arbeitswelt aus psychologischer Sicht bedeuten: Welche Fähigkeiten werden zukünftig für die Arbeit benötigt? Welche Arten von Wissen werden relevant sein?
  • sich psychologische Kenntnisse zu erarbeiten, die notwendig sind, um ein gutes Lernsetting zu gestalten und nachhaltiges Lernen zu ermöglichen.
  • zu lernen, psychologische Kenntnisse einzusetzen, um Bedürfnisse der Lernenden und ihrer Organisation zu analysieren und ein entsprechendes Lernangebot zu gestalten.
  • Werkzeuge und Lernmedien kennenzulernen, die für die Gestaltung von Wissens- und Lernprozessen zur Verfügung stehen, um in digitalen Lernumgebungen erfolgreich lehren und lernen können.
  • zu erfahren, welche Feedbackmethoden und Assessments eingesetzt werden können.

Der CAS zielt nicht auf Themen der Schul- bzw. Hochschuldidaktik.

Zielpublikum

Der CAS richtet sich an Verantwortliche in Unternehmen oder Institutionen (z.B. Aus- und Weiterbildungsverantwortliche, HR-Mitarbeitende, Mitarbeitende der Verwaltung, Beratende, Projektleitende und allgemein Führungskräfte etc.), die ihren Mitarbeitenden Lehrinhalte v.a. mittels digitaler oder hybrider Lehrszenarien vermitteln sowie externe Angebote besser einschätzen wollen.

Inhaltliche Information

Organisatorisches

Anmeldung

Melden Sie sich hier zum Aufnahmeverfahren an:

Durchführungsort

Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Angewandte Psychologie Empfang Riggenbachstrasse 16 4600 Olten
Mehr Infos zum Standort
Diese Seite teilen: