Skip to main content

CAS Psychologie flexibler und agiler Arbeit

Arbeit im komplexen Umfeld mit psychologischen Kompetenzen gestalten

Dieser Zertifikatslehrgang vermittelt Ihnen, mobil-flexible sowie agile Arbeitskonzepte bedarfsorientiert zu implementieren. Da sich die Art und Weise der Zusammenarbeit durch die Digitalisierung und andere Treiber radikal verändert, findet Arbeit zeitlich flexibler und örtlich mobiler statt, Präsenz wird zum knappen Gut, Zusammenarbeit wird zunehmend selbstorganisiert und der Koordinationsaufwand steigt. Mit neuen Arbeitsformen, wie dem mobil-flexiblen Arbeiten und der agilen Zusammenarbeit wird experimentiert.

Sie werden durch neueste Studienergebnisse und individuelles Praxistransfer-Coaching zum Profi, Führungs- und Arbeitsmodelle für flexibel und agil Arbeitende zu gestalten und als Change Prozess im Unternehmen einzuführen. Mit psychologisch fundierten Konzepten und Instrumenten sowie vielfältigem Erfahrungswissen aus der „agilen Praxis“ bekommen Sie Werkzeuge an die Hand, welche Ihnen ermöglichen, die mobil-flexible und agile Arbeitsweise zu etablieren und deren Nutzen überzeugend zu kommunizieren.

Ziele & Nutzen

  • Sie lernen, mit psychologischen Werkzeugen die Veränderungsprozesse für neue Arbeitsformen erfolgreich zu konzipieren und einzuführen und können mit dieser Expertise in Ihrem Unternehmen andere zu agiler und mobil-flexibler Arbeit befähigen.
  • Sie erarbeiten Antworten auf aktuell drängende Fragen: Wie gestalten wir das Zusammenspiel zwischen Teams und Organisation für die Arbeitswelt der Zukunft? Wie können Mitarbeitende im komplexen Arbeitskontext zielorientiert und produktiv zusammenarbeiten? Wie gestalten wir Veränderungsprozesse unter Unsicherheit?
  • Sie verfügen über psychologisch fundiertes Wissen, Arbeit selbstorganisiert zu gestalten, die Teamproduktivität zu steuern sowie die entsprechenden Arbeitsbedingungen für die Arbeitswelt 4.0 zu schaffen.
  • Sie treiben Ihr eigenes Projekt voran und können sowohl Handlungsfelder für erfolgreiche neue Arbeitsmodelle definieren als auch gegenüber Entscheidungsträgern und -trägerinnen überzeugend vertreten.

Zielpublikum

Führungskräfte und Projektleitende mit Führungsverantwortung. Insbesondere richtet sich der Studiengang an Verantwortliche für Projekte zu Strategien Arbeitswelt 4.0, Work Smart, Arbeitsflexibilisierung, Digitalisierung, IT-Integration, agile Transformation, Future Work Experience, z. B. aus den Bereichen Facility Management, Marketing, HR und IT.

Mögliches Berufsfeld

„Experte/ Expertin für agile und flexible Arbeitsmodelle“, „Berater/ Beraterin Arbeitswelt 4.0”, „Head of Collaboration & Workplace“, „Agile Transformation Coach“

Flyer Learning Journey 2019

Learning Journey 2019

Wie verändert die Digitalisierung Zusammenarbeit und Führung? Erfahren Sie mehr dazu an unseren Mittags-Workshops am 3. Juli, 4. September und 2. Oktober 2019 in verschiedenen Coworking-Spaces.

Infos & Anmeldung

Inhaltliche Information

Organisatorisches

Learning Journey – Berichte von Teilnehmenden

Absolvierende bieten Einblick in den CAS

An dieser Stelle berichten Absolventinnen und Absolventen des CAS Psychologie flexibler Arbeit von ihren Learnings und Erfahrungen im Rahmen der Weiterbildung. Martin Schepperle Wiederkehr von Tamedia AG achtet seither mehr darauf, «die Arbeit und den Arbeitsort bewusst auszuwählen».

zur Learning Journey

Anmeldung

Anmelden

Info-Anlass Weiterbildung

Info-Anlass Weiterbildung

Infomieren Sie sich über unsere Weiterbildungsangebote und kommen Sie mit den Programmleitenden ins Gespräch.

Nächste Info-Anlässe:

Alle anzeigen
PraxisTheorie-Events

Learning Journey 2019

Interessieren Sie sich für flexible Arbeitsformen und neue Arbeitswelten? Nehmen Sie teil an unseren drei Workshops zum Thema.

Learning Journey 2019

Durchführungsort

Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Angewandte Psychologie Empfang Riggenbachstrasse 16 4600 Olten
Diese Seite teilen: