Skip to main content

CAS Schwere Behinderung - Lebenswelten kooperativ gestalten

Die Alltagsbegleitung von Menschen mit schweren mehrfachen Behinderungen bedarf spezielle Beziehungs- und Aktivitätsangebote, Strukturen und Methoden. Sie erwerben Grundlagen und Methoden um Menschen mit schweren Behinderungen kooperativ zu begleiten und zu unterstützten.

Das CAS-Programm Schwere Behinderung – Lebenswelten kooperativ gestalten ist ein modularisiertes Weiterbildungsangebot. Das Programm vermittelt Grundlagen und Methoden, um eine partizipative Haltung zu entwickeln und Menschen mit schweren mehrfachen Behinderungen kooperativ zu begleiten und zu unterstützen.
Das Erleben, Handeln und Lernen von Menschen mit schweren Behinderungen ist bezogen auf das Hier und Jetzt des Lebensalltags. Wie alle Menschen haben sie Bedürfnisse nach Autonomie und Partizipation. Ihre Lebenswelt und ihre Alltagsbegleitung bedarf allerdings spezieller Beziehungs- und Aktivitätsangebote, Strukturen und Methoden. Damit dieser Alltag sinnstiftend wirkt, sind seine Gestaltung sowie Bildung, Pflege und Therapie als Einheit zu betrachten.
Die neuesten Erkenntnisse der Neurobiologie, Kognitions- und Kommunikationswissenschaften sowie Entwicklungspsychologie werden in dieser Weiterbildung auf ihre Bedeutung für die Gestaltung der Lebenswelt mit Menschen mit schweren Beeinträchtigungen befragt und praxisorientiert vermittelt.
Alltagsgestaltung, Prozessorientierung und Entwicklungspsychologie: das sind die zentralen Orientierungen dieses CAS-Programms. Handeln in Kooperation, Teilhabe und Autonomie sind seine Zielperspektiven. Diese bilden sich nicht nur in den Inhalten, sondern auch in der Methodik ab: Es wird intensiv an Beispielen aus der Praxis der Teilnehmenden gearbeitet und Videodokumentationen werden analysiert. Die Integration der Inhalte in den beruflichen Alltag der Teilnehmenden sowie in die Vorarbeiten für den Leistungsnachweis wird mit einem E-Learning-Modul unterstützt. Der Leistungsnachweis bezieht sich auf ein Praxisbeispiel der Absolventin oder des Absolventen.

Zielpublikum

Dieses CAS-Programm richtet sich an Fachpersonen aus den Bereichen Wohnen, Tagesstruktur, Therapie oder Schule, die gemeinsam mit Menschen mit schweren Beeinträchtigungen Lebenswelten gestalten.
Die Arbeit mit Klienten und Klientinnen mit progredienten Erkrankungen (Muskeldystrophie) oder ausschliesslich psychischer Thematik (Psychosen, Depression, Demenz) wird nicht berücksichtigt.

Struktur

Das CAS-Programm ist berufsbegleitend konzipiert und modular gestaltet. Es kann als gesamtes Weiterbildungsangebot gebucht oder über zwei bis vier Jahre hinweg als modularisierte Weiterbildung absolviert werden. Dies ermöglicht den Teilnehmenden viel Freiheit bezüglich ihrer zeitlichen Gestaltung.
Alle Module sind in sich abgeschlossen: Sie können einzeln gebucht und besucht werden (ausser Modul 4, 5 und 6) – auch von Interessentinnen und Interessenten ohne Anspruch auf Absolvierung des CAS-Programms.
Für die einzelnen Module 1, 2 und 3a – e müssen Sie sich separat anmelden. Die Rechnung wird pro Modul versendet. Nach erfolgreicher Teilnahme an den Modulen 1 und 2 können Sie sich für das Modul 4 «E-Learning: Vertiefung der Inhalte, Hand-lungsplanung» anmelden. Die drei externen Weiterbildungstage in Modul 5 dienen als individuelle Ergänzung. Für das Abschlussmodul (Modul 6), welches alle zwei Jahre durchgeführt wird, können Sie sich nach erfolgreicher Teilnahme an den Mo-dulen 1 bis 5 anmelden.
Modul 1: Aktuelle Denkmodelle und handlungsleitende Prinzipien im Behindertenbereich
Modul 2: Entwicklungsorientierte Alltagsbegleitung – kooperativ Lebenswelt gestalten
Modul 3a: Schwere Behinderung - Weltverstehen und Handeln
Modul 3b: Schwere Behinderung - Selbstregulation und Motivation
Modul 3c: Schwere Behinderung - Interaktion und kommunikatives Handeln
Modul 3d: Schwere Behinderung - Tonischer Dialog und Bewegungshandeln
Modul 3e: Schwere Behinderung - Bindung und Beziehung
Modul 4: E-Learning: Vertiefung der CAS-Inhalte, Handlungsplanung
Modul 6: Abschlussmodul «Schwere Behinderung - Lebenswelten kooperativ gestalten»

Weitere Informationen

Download Flyer

Bemerkung

Änderungen und Preisanpassungen vorbehalten

Anmeldung

Anmelden

Standort

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Olten

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Soziale Arbeit Riggenbachstrasse 16 4600 Olten
Diese Seite teilen: