Skip to main content

Zwang und Fürsorge. Zeitgeschichtliche Forschung und aktuelle Praxis

Die Fürsorge steht aktuell im Zentrum zeitgeschichtlicher Aufarbeitungen. In verschiedenen von Bund und Kantonen unterstützten Projekten werden sogenannte fürsorgerische Zwangsmassnahmen untersucht, die bis in die jüngste Vergangenheit angewandt wurden. Die Revisionen der gesetzlichen Grundlagen – zuletzt des Vormundschaftsrechts, das mit neuem Namen als Kindes- und Erwachsenenschutzrecht 2013 in Kraft trat – sind Ausdruck gesellschaftlichen Wandels und eines veränderten Professionsverständnisses. Was bedeutet es für die Praxisinstitutionen, im Fokus der Untersuchungen zu stehen? Welche Erkenntnisse kann die aktuelle Praxis aus den Forschungsergebnissen gewinnen?

Das Fachseminar bietet eine Zusammenfassung der Forschungsergebnisse, stellt laufende Forschungsprojekte vor und bietet Anknüpfungspunkte für eine konstruktive Diskussion aktueller sozialpädagogischer Massnahmen. Durch den Vergleich verschiedener Perspektiven auf die historische und aktuelle Situation wird ein kritisch-reflexiver Umgang mit individuellen und institutionellen Praktiken im Kontext von Fremdplatzierungen und fürsorgerischer Unterbringung angestrebt. Im Fachseminar wird das Ziel verfolgt, Verständnis für die Situation der Familien im Kontakt mit Behörden und faktengestützte Argumente für die öffentlich-kritische Debatte zu entwickeln.

Inhalt

  • Auseinandersetzung mit Forschungsergebnissen und theoretischen Konzepten im Bereich fürsorgerischer Zwangsmassnahmen
  • Relevanz der zeitgeschichtlichen Aufarbeitung für die aktuelle Praxis der Sozialen Arbeit

Zielpublikum

Das Fachseminar richtet sich an Fachpersonen der Sozialen Arbeit und verwandter Berufsfelder, die sich für die historische wie aktuelle Praxis von fürsorgerischen Massnahmen interessieren.

Weitere Informationen

Download Flyer

Bemerkung

Änderungen und Preisanpassungen vorbehalten

Anmeldung

Anmelden

Standort

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Olten

Riggenbachstrasse 16 4600 Olten
Diese Seite teilen: