Skip to main content

CAS Eingliederungsmanagement «berufliche Rehabilitation»

Vermittelt Fähigkeiten und Kompetenzen zur aktiven Gestaltung der Rückkehr an den Arbeitsplatz und von Massnahmen zur Arbeitsplatzanpassung.

Das CAS Eingliederungsmanagement «berufliche Rehabilitation» fokussiert auf die Verknüpfung von rehabilitativ-therapeutischen Massnahmen mit Eingliederungstätigkeiten, die während und im Anschluss an rehabilitativ-therapeutische Massnahmen erfolgen. Im Eingliederungsmanagement und der beruflichen Rehabilitation tätige Personen arbeiten in enger Kooperation mit institutionellen und ambulanten medizinisch-therapeutischen Einrichtungen. Das vermittelte Wissen und die Fähigkeit zur Anwendung von Methoden und Instrumenten im rehabilitativen Bereich sollen zu einer nachhaltigen Wiedereingliederung von Klientinnen und Klienten in die Erwerbsarbeit beitragen, die durch Krankheit oder Unfall eine Leistungsveränderung erfahren haben.
Hierzu erweitert das im CAS Eingliederungsmanagement «berufliche Rehabilitation» die Fähigkeiten und Kompetenzen von Eingliederungs- und Gesundheitsfachpersonen im arbeitsmedizinischen und rehabilitativ-therapeutischen Bereich. Sie sind damit besser in der Lage die arbeitsbezogene Leistungsfähigkeit ihrer Klientinnen und Klienten zu beurteilen, Arbeitsplatzabklärungen und Arbeitsplätze in Bezug auf ihre gesundheitlichen Folgen vorzunehmen und fallbezogen gesundheitsfördernde Massnahmen vorzuschlagen. Darüber hinaus befähigen sie die erworbenen Fähigkeiten und Kompetenzen auch Arbeitgebende in Bezug auf eine gesundheitsförderliche Ausgestaltung von Arbeitsplätzen zu unterstützen.

Inhalt

Das CAS-Programm im Eingliederungsmanagement ist kompetenzbasiert aufgebaut. Es werden Kompetenzen in den Bereichen «Wissen und Verstehen», «Anwendung von Wissen und Verstehen», «Urteilen», «Kommunikative Fertigkeiten» und «Selbstlernfähigkeiten» erworben. Der Kompetenzerwerb wird im Rahmen des Programmabschlusses überprüft und dokumentiert. Einen Überblick über das Kompetenzprofil «Eingliederungsmanagement berufliche Rehabilitation» erhalten Sie im Flyer unter «Weitere Informationen» auf der zweiten Seite.

Zielpublikum

Eingliederungs- und Gesundheitsfachpersonen in

  • Unternehmen
  • Sozialversicherungen, insbesondere IV und RAV
  • privaten Versicherungen, insbesondere Taggeldversicherungen
  • Sozialen Diensten
  • Institutionen und Organisationen der Arbeitsintegration
  • der Rehabilitation

Struktur

Der CAS-Kurs Eingliederungsmanagement «Berufliche Rehabilitation» (CAS EM BR) ist Teil eines umfassenden Weiterbildungsangebotes im Eingliederungsmanagement. Hierzu gehören auch folgende Weiterbildungen:
Diploma of Advanced Studies DAS-Weiterbildung Eingliederungsmanagement
CAS-Kurs Eingliederungsmanagement «Fallbearbeitung» (CAS EM FB)
CAS Eingliederungsmanagement «systemische Perspektiven» (CAS EM SP)
CAS Eingliederungsmanagement «Zielgruppen und Methoden» (CAS EM ZM)

Weitere Informationen

Download Flyer

Bemerkung

Änderungen und Preisanpassungen vorbehalten.

Anmeldung

Anmelden

Standort

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Olten

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Soziale Arbeit Riggenbachstrasse 16 4600 Olten
Diese Seite teilen: