Skip to main content

CAS Praxis der Suchtberatung

Behandlung und Beratung von abgängigen Personen und ihren Angehörigen werden aus verschiedenen Perspektiven betrachtet. Interventionen werden vorgestellt.

Neben Kenntnissen von Rechtsfragen und Fragen der Sachhilfe ist die professionelle Gesprächsführung mit abhängigen Menschen von zentraler Bedeutung. Gesprächsführung 1 behandelt die typischen Interaktionsformen von abhängigen Menschen. Gesprächsführung 2 stellt die motivierende Gesprächsführung vor. Die motivierende Gesprächsführung wurde speziell als Interventionsmodell für abhängige Menschen entwickelt. Auch in der Suchtarbeit wird es immer wichtiger über transkulturelle Kompetenzen zu verfügen, da wir in der Arbeit immer mehr mit Menschen aus anderen Kulturen konfrontiert sind. Neu wird das Thema Sucht und Trauma behandelt. Zusätzlich werden Einführungen in den Community Reinforcement Approach und in das Training emotionaler Kompetenzen angeboten. Als Abschluss werden wir über Glück, Genuss und Genussfähigkeit sprechen.

Zielpublikum

Diplomierte Fachpersonen aus den Bereichen Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Pflege und Rehabilitation, die Aufgaben im Suchtbereich übernehmen.

Struktur

Das CAS-Programm kann einzeln oder als Pflicht-CAS des MAS Spezialisierung in Suchtfragen belegt werden.

Weitere Informationen

Download Flyer

Bemerkung

Änderungen und Preisanpassungen vorbehalten

Anmeldung

Anmelden

Standort

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Olten

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Soziale Arbeit Riggenbachstrasse 16 4600 Olten
Diese Seite teilen: