Skip to main content

Arbeitsmedizin, Ergonomie und berufliche Neuorientierung in der erwerbsbezogenen Eingliederung

In der erwerbsorientierten Eingliederung sind die Themenfelder Arbeitsmedizin, Ergonomie und berufliche Neuorientierung von zentraler Bedeutung. Das Wissen in diesen Handlungsfeldern ist grundlegend für die Beurteilung und erfolgreiche Umsetzung von Eingliederungsmassnahmen. Das Kompaktseminar vermittelt grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten in diesen Bereichen und stellt Instrumente bereit, um den Eingliederungsprozess aktiv gestalten zu können:

Arbeitsmedizin: Berufliche Eingliederung kann häufig nicht losgelöst von den medizinischen Voraussetzungen erfolgen. Die Kenntnisse von Eingliederung unterstützenden oder hemmenden medizinischen Faktoren, Grundlagen der Beurteilung von Arbeitsunfähigkeit und Zumutbarkeit, von typischen zeitlichen Verläufen sowie von unterstützenden medizinisch-therapeutischen Massnahmen stellt eine wichtige Basis für eine gelingende Eingliederung in die Erwerbsarbeit dar.
Ergonomie: Belastungen die zur Entstehung von Gesundheitsproblemen beitragen werden als Risikofaktoren bezeichnet und lassen sich physischen, organisatorischen und psychosozialen sowie individuellen Faktoren zuordnen. Eine gut gestaltete und befriedigende Arbeit an einem ergonomisch gestalteten Arbeitsplatz fördert und hilft bei der langfristigen Erhaltung der Arbeits- und Leistungsfähigkeit.
Berufliche Neuorientierung: Im Rahmen der beruflichen Neuorientierung wird die persönliche Situation mit Einbezug von Gesundheit, sozialem Umfeld und finanzieller und rechtlicher Situation erfasst. Es werden Kompetenz- und Ressourcenprofile unter Berücksichtigung von bereits erworbenen Fähigkeiten und persönlichen Interessen erstellt und den Möglichkeiten der Klienten und Klientinnen angepasst. Ziel ist es, den konkreten, stufenweisen Einstieg in die Arbeitswelt zu planen, umzusetzen und eng zu begleiten.

Inhalt

Das Fachseminar ist Teil des Certificate of Advanced Studies CAS-Kurses Eingliederungsmanagement «Fallbearbeitung» (CAS EM FB). Weitere Module aus dem CAS EM FB werden auch als Fachseminare angeboten. Informationen hierzu unter: www.das-eingliederungsmanagement.ch/weiterbildung

Zielpublikum

Eingliederungs- und Gesundheitsfachpersonen aus

  • Unternehmen
  • Sozialversicherungen, insbesondere IV und RAV
  • privaten Versicherungen, insbesondere Taggeldversicherungen
  • Sozialen Diensten
  • Institutionen und Organisationen der Arbeitsintegration
  • der Rehabilitation


Weitere Informationen

Download Flyer

Anmeldung

Anmelden

Standort

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Olten

Riggenbachstrasse 16 4600 Olten
Diese Seite teilen: