Skip to main content

Entscheiden im Konsent in der erwerbsorientierten Eingliederung

Wie kann innerhalb der erwerbsorientierten Eingliederung die Selbstbestimmung der Klientinnen und Klienten angesprochen und aktiviert werden, so dass sie sich mitverantwortlich im Eingliederungsprozess einbringen und engagieren? Wie können die oft scheinbar unvereinbaren, vielfältigen Anliegen und Sichtweisen von den unterschiedlichen Beteiligten in effektive Lösungen und Entscheidungen gebracht werden?
Die Praxis im Eingliederungsmanagement zeigt, dass Klientinnen und Klienten, die – gemeinsam mit Arbeitgebenden bzw. Vorgesetzten – in Ziel- und Entscheidungsprozesse einbezogen sind, diese besser mittragen und sich selbstverantwortlicher für sich und das gemeinsame Ziel einsetzen. Vor diesem Hintergrund vermittelt der Kurs Kenntnisse, Fertigkeiten und Instrumente, wie die Anliegen aller am Eingliederungsprozess Beteiligten «unter einen Hut» gebracht werden können, so dass alle sich für ein gemeinsam gestecktes Ziel engagieren und kooperieren. Im Mittelpunkt steht dabei das soziokratische Entscheidungsmodell, bei dem es um «Entscheiden im Konsent» geht.

Inhalt

Das Fachseminar ist Teil des Certificate of Advanced Studies CAS-Kurses Eingliederungsmanagement «Fallbearbeitung» (CAS EM FB). Weitere Module aus dem CAS EM FB werden auch als Fachseminare angeboten. Informationen hierzu unter: www.das-eingliederungsmanagement.ch/weiterbildung

Zielpublikum

Eingliederungs- und Gesundheitsfachpersonen aus

  • Unternehmen
  • Sozialversicherungen, insbesondere IV und RAV
  • privaten Versicherungen, insbesondere Taggeldversicherungen
  • Sozialen Diensten
  • Institutionen und Organisationen der Arbeitsintegration
  • der Rehabilitation

Weitere Informationen

Download Flyer

Anmeldung

Anmelden

Standort

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Olten

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Soziale Arbeit Riggenbachstrasse 16 4600 Olten
Diese Seite teilen: