Skip to main content

Hauen, Beissen, Kratzen, Toben - Herausfordernde Kinder (0-6 Jahre) verstehen und unterstützend handeln

Hauen, Beissen, Kratzen, Toben: Welche Konsequenzen und Handlungsstrategien ergeben sich aus Wissen zur Entwicklung von Aggression und Empathie in der frühen Kindheit für das Verständnis und den Umgang mit herausfordernden Kindern?

Kinder, die toben, beissen, trotzen, kratzen oder andere an den Haaren ziehen, fordern Fachpersonen in ambulanten und stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Auf der Suche nach den Ursachen muss zum einen der Blick auf den Kontext solcher Handlungsweisen gerichtet werden. Zum anderen ist fundiertes Wissen über die Emotionsentwicklung und -regulation hilfreich: Denn tobende Kinder zeigen uns mit ihrem Verhalten Schwierigkeiten, sich in (für sie) anspruchsvollen Situationen zu beruhigen.

Inhalt

In diesem Fachseminar wird zunächst mit Bezug auf die Säuglingsforschung und mit Hilfe von Videobeispielen gelungene frühe Emotionsregulation thematisiert. Am Beispiel von sogenannten «Schrei-Babys» wird darauf aufbauend erarbeitet, wie diese frühe Emotionsregulation in Beziehung entgleisen kann. Anschliessend wird zentrales entwicklungspsycholgisches Wissen zur Entwicklung von Aggression und Empathie in der frühen Kindheit vertieft. Welche Konsequenzen und Handlungsstrategien ergeben sich aus diesem Wissen für das Verständnis und den Umgang mit tobenden Kindern? Wie kann ich als Bezugsperson das Handeln herausfordernder Kinder einordnen, verstehen und unterstützend handeln? Wie kann ich Fachpersonen oder Eltern bei trotzendem Verhalten des Kindes beraten?

Zielpublikum

Fachpersonen in ambulanten/ stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe wie Erziehungs- und Familienberatung, sozialpädagogischen Familienbegleitung, sozialpädagogischen Tagesstrukturen, Kinderheimen usw. Weiter richtet sich das Fachseminar an Fachpersonen des Pflegekinderwesens sowie der familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung.

Weitere Informationen

Kursleitung: Anna von Ditfurth lic. phil., systemisch-integrative Einzel-, Paar- und Familientherapeutin, Erziehungsberaterin in der Jugendhilfe, Eltern- (Klein-)Kind Therapeutin in der baby-hilfe-zuerich.ch
Download Flyer

Kostendetails

inkl. Unterlagen

Bemerkung

Änderungen und Preisanpassungen vorbehalten

Anmeldung

Anmelden

Standort

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Muttenz

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Soziale Arbeit Hofackerstrasse 30 4132 Muttenz
Diese Seite teilen: