Skip to main content

CAS Grundlagen der systemisch-lösungsorientierten Kurzzeitberatung

Der Grundlagenkurs für systemisch-lösungsorientierte Beratung. Zusammen mit dem NIK Bremen.

Systemisch-lösungsorientierte Kurzzeitberatung hat in den letzten Jahren zunehmend Beachtung gefunden und sich kontinuierlich als Beratungskonzept etabliert. Die Weiterbildung knüpft an Konzepten und Modellen der Systemtheorie, der Synergetik und der Selbstorganisation an.
Ziel der berufsbegleitenden Weiterbildung ist die Befähigung zur Arbeit mit Einzelnen, Familien und anderen sozialen Systemen in den unterschiedlichen Bereichen der psychosozialen Arbeit mit Prinzipien und Mitteln des systemisch-lösungsorientierten Ansatzes. Lösungsorientierte Beratung hat den Anspruch, schon nach kurzer Zeit Anregungen und Anstösse für Entwicklungs- und Veränderungsprozesse zu geben. Das lösungsorientierte Beratungsmodell kann in allen psychosozialen Berufsfeldern eingesetzt werden, wenn es darum geht, rasch und zielgerichtet Veränderungen herbeizuführen.
Den Teilnehmenden der Weiterbildung wird praxisrelevantes Handlungswissen der systemisch-lösungsorientierten Kurzzeitberatung auf einer theoretisch fundierten Basis vermittelt.

Zielpublikum

Die Weiterbildung erweitert die Qualifikation von Fachpersonen der Sozialen Arbeit und angrenzenden Disziplinen, die in Tätigkeitsfeldern der psychosozialen Beratung arbeiten.

Struktur

Das CAS-Programm ist aufgeteilt in sieben mehrtägige Blockseminare sowie zusätzliche Intervisions- und Supervisionstermine. Die 25 Präsenztage in den Modulen, der Supervision und der Intervision umfassen 200 Stunden. In den Blockseminaren werden die theoretischen und praktischen Inhalte vermittelt und die beraterische Praxis in Rollenspielen und Übungen trainiert. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit zur Supervision durch Videoanalyse bzw. mit eigenen Klientinnen und Klienten live zu arbeiten. Dabei sind alle Teilnehmenden als Beraterinnen, Co-Berater und Beobachtende beteiligt. Neben einer Auseinandersetzung mit der Kritik am lösungsorientierten Ansatz fliessen auch Ergebnisse aus dem aktuellen Fachdiskurs und aus der Beratungsforschung ein.
Die Teilnehmenden der Weiterbildung treffen sich zudem in kontinuierlich stattfindenden Lerngruppen, in denen die Umsetzung systemisch-lösungsorientierter Kurzzeitberatung in der Praxis reflektiert wird. Die Supervisionsgruppen werden durch externe Supervisorinnen und Supervisoren begleitet. Die Termine der Supervisionssitzungen vereinbart die Gruppe in Absprache mit der Begleitperson. Die Arbeit der Intervisionsgruppen wird schriftlich in Form von Fallprotokollen dokumentiert.
Das CAS Grundlagen der systemisch-lösungsorientierten Kurzzeitberatung kann einzeln absolviert werden und schliesst mit dem Certificate of Advanced Studies ab. Gleichzeitig bildet dieses CAS-Programm die Voraussetzung für die Vertiefung mit dem CAS Systemisch-lösungsorientierte Kurzzeitberatung advanced und verschiedenen CAS-Programmen auf der Wahlstufe, um auf diesem Weg den Abschluss MAS Systemisch-lösungsorientierte Kurzzeitberatung und -therapie zu erwerben.

Zulassung

Ein abgeschlossenes Studium in Sozialer Arbeit, Psychologie oder einem benachbarten Arbeitsgebiet sowie berufliche Erfahrung und aktuelle Tätigkeit im Bereich der psychosozialen Arbeit/Beratung. Ausnahmen regelt die Programmleitung auf Anfrage.

Weitere Informationen

Download Flyer 32 (Start: 16. März 2020)

Weitere Informationen zum MAS-Programm und den einzelnen CAS-Kursen finden Sie auf der Webseite www.systemisch-loesungsorientiert-beraten.ch.

Info-Veranstaltung

Den nächsten Termin für die Informationsveranstaltung zum MAS Systemisch-lösungsorientierte Kurzzeitberatung und -therapie finden Sie auf der MAS-Seite . Wir danken Ihnen für Ihre Anmeldung.

Bemerkung

Änderungen und Preisanpassungen vorbehalten

Anmeldung

Anmelden

Standort

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Olten

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Soziale Arbeit Riggenbachstrasse 16 4600 Olten
Diese Seite teilen: