Skip to main content

Ethische Spannungsfelder in der erwerbsorientierten Eingliederung

Fragen, die das ethische Spannungsfeld für Fachpersonen der erwerbsorientierten Eingliederung, markieren, sind insbesondere: Wer soll unterstützt werden? Welche Ressourcen werden zur Verfügung gestellt? Wie werden diese Ressourcen verteilt? Wer hat Anrecht auf diese Ressourcen? Welche Bedeutung hat eine Verpflichtung auf eine Beteiligung im Eingliederungsmanagement? Welche Interessen sollen bei schwierigen beruflichen und betrieblichen Entscheidungen berücksichtigt werden? Welche professionsethischen Massstäbe sollen Anwendung finden?

Fachpersonen der erwerbsorientierten Eingliederung bewegen sich in einem ethischen Spannungsfeld: Sie sind oft mit widersprüchlichen und verbindlichen Erwartungen konfrontiert. Im Fachseminar werden Kompetenzen in Bezug auf (professions-)ethisch begründbare Entscheidungen erworben, um die Handlungsfähigkeit von Professionellen unter komplexen Bedingungen zu verbessern. Weiter werden Kenntnisse über professionsethische Positionierungen im Eingliederungsmanagement vermittelt.

Inhalt

  • Folgende Themen werden im Fachseminar bearbeitet:
  • Möglichkeiten und Formen einer ethisch begründeten Entscheidungsfindung in der erwerbsorientierten Eingliederung;
  • Verbesserung der Handlungsfähigkeit von Fachpersonen im ethischen Spannungsfeld von individuellen, organisationalen und produktionsbezogenen Bedürfnisse;
  • Bearbeitung von widersprüchlichen Interessen, Positionierungen und Konflikten im Rahmen einer ethisch begründeten Handlungsperspektive von Fachpersonen in der erwerbsorientierten Eingliederung.

Zielpublikum

  • Eingliederungsfachpersonen, Gesundheitsfachpersonen und Personalfachleute in:
  • Unternehmen
  • Sozialversicherungen, insbesondere IV und RAV
  • privaten Versicherungen, insbesondere Taggeldversicherungen
  • Sozialen Diensten
  • Institutionen und Organisationen der Arbeitsintegration
  • der Rehabilitation
  • Personen, die in Organisationen und Institutionen tätig sind, die eine Erst- oder Reintegration von Klientinnen und Klienten in den Arbeitsmarkt anstreben.

Weitere Informationen

Das Fachseminar kann je nach Thematik in einem der CAS Eingliederungsmanagement anerkannt werden. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie ein Lerntagebuch erarbeiten. Das Lerntagebuch ist bis 10 Tage nach Abschluss des Fachseminars elektronisch oder postalisch einzureichen und wird auf der Teilnahmebestätigung als Leistungsnachweis aufgeführt. Die Bewertung erfolgt mittels zweistufiger Bewertungsskala (erfüllt / nicht erfüllt). Weitere Informationen zum Lerntagebuch finden Sie unter Informationen Lerntagebuch EM.

Download Flyer

Informationen Lerntagebuch

Bemerkung

Änderungen und Preisanpassungen vorbehalten.

Anmeldung

Anmelden

Standort

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Olten

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Soziale Arbeit Riggenbachstrasse 16 4600 Olten
Diese Seite teilen: