Skip to main content

Making - digitale Kreativität in der Praxis

Handy, Tablets, Games prägen den Alltag – auch in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, in Einrichtungen für Erwachsene mit einer Lernbehinderung oder in der Tagesschule. Medienerziehung ist mittlerweile notwendiger Bestandteil der pädagogischen Arbeit der Fachpersonen in den Einrichtungen. Dabei geht es meist um den Umgang mit und die verantwortliche Nutzung der digitalen Medien. Mit diesem Seminar soll ein weiterer Zugang eröffnet werden.
Digitale Geräte kann man nicht nur für den Konsum von Filmen, Musik, Games und Apps verwenden, sie beinhalten auch ein grosses, kreatives Potenzial. Die Methode Making – das elektronische und digitale «Werkeln» verbindet analoge mit digitalen Medien und schafft spannende Produkte.

Inhalt

  • Grundlagen der Methode Making
  • Einsatzmöglichkeiten in der Praxis
  • Konkrete Beispiele für die Praxis
  • Direkte Umsetzung von Making Ideen im Fachseminar

Zielpublikum

Das Seminar richtet sich an sozialpädagogische Fachpersonen aus allen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit.

Weitere Informationen

Leitung: Frank Egle, Medienpädagoge und Monika Luginbühl, MA, Berufs- Fach- und Fortbildungsschule Bern
Das Fachseminar wird in Kooperation mit der Berufs-, Fach- und Fortbildungsschule Bern (BFF) angeboten.
Download Flyer

Bemerkung

Änderungen und Preisanpassungen vorbehalten
Es werden keine speziellen Vorkenntnisse vorausgesetzt, weder im Seminar noch in der Praxis. Making als Methode eignet sich, entsprechend adaptiert, für alle Zielgruppen.

Anmeldung

Anmelden

Standort

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Olten

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Soziale Arbeit Riggenbachstrasse 16 4600 Olten
Diese Seite teilen: