Skip to main content

Fallbesprechung in Kontexten der Praxis

Erwerben Sie in diesem Fachseminar Wissen zu Bedeutung, Grundstruktur und Vorbereitung einer Fallbesprechung sowie zu den unterschiedlichen Formen von Fallbesprechungen und erarbeiten Sie grundlegende Standards für Ihren spezifischen Praxiskontext.

Eckdaten

Abschluss
Teilnahmebestätigung
Unterrichtssprache
Deutsch
Preis
CHF 550

Fallbesprechungen sind Reflexionsgefässe, die eine bestimmte Grundstruktur aufweisen, jedoch sehr unterschiedlich ausgestaltet werden können. Dank einer zielorientierten Moderation wird ein intensiver fachlicher Austausch unter allen Teilnehmenden ermöglicht. Dokumentation und Visualisierung wichtiger Erkenntnisse können den Prozess des gemeinsamen Nachdenkens unterstützen.
Eine Fallbesprechung beginnt mit einer kurzen Fallpräsentation, d.h. einer Darstellung des konkreten Falls aus der Praxis und eines darauf bezogenen Anliegens. Auf dieser Basis findet eine längere strukturierte Phase des gemeinsamen Nachdenkens statt, in der fallbezogen geeignete Methoden genutzt werden, um neue Perspektiven und/oder Einsichten zu gewinnen. Abschliessend werden Folgerungen für die Weiterarbeit im Fall herausgearbeitet, beispielsweise Ziele für die Fachebene, passgenaue Interventionen für die Begleitung, Beratung und Unterstützung von Klient*innen, Kund*innen, Schüler*innen etc.
Für die Gestaltung von Fallbesprechungen in verschiedenen Praxisfeldern – in stationären Einrichtungen, sozialen Diensten und Beratungsstellen, Schulen sowie im Gesundheitswesen – sind organisationale Rahmenbedingungen und arbeitsfeldspezifische Kontexte zu berücksichtigen. Auch die zeitliche Ausgestaltung von Fallbesprechungen kann stark variieren und hängt von den organisationalen Rahmenbedingungen ab.

Inhalt

  • Im Fachseminar erhalten Sie Einblick in den aktuellen Forschungsstand zum Thema Fallbesprechungen.
  • Sie erwerben Wissen zur Grundstruktur von Fallbesprechungen, zur Vorbereitung (Fallpräsentation) sowie den unterschiedlichen Formen von Fallbesprechungen.
  • Sie können die Praxis der Fallbesprechung in Ihrer Organisation einordnen und erste zukünftige Standards festhalten.

Zielpublikum

Das Zielpublikum besteht aus Personen, welche zuständig sind für die Fallführung und beteiligt sind am fallbezogenen Austausch mit anderen Fachpersonen, und die sich mit dem theoretischen Orientierungsrahmen „Kooperative Prozessgestaltung“ auseinandersetzen wollen.

Das Fachseminar richtet sich an

  • Fachpersonen in einer Funktion mit Fachverantwortung und/oder mit einer hohen Affinität zu Fallführung und Fallbesprechungen aus unterschiedlichen Praxisfeldern der Sozialen Arbeit,
  • Fachpersonen aus verschiedenen psychosozialen, pädagogischen und Gesundheitsberufen.

Weitere Informationen

Download Detailprogramm

Bemerkung

Änderungen und Preisanpassungen vorbehalten.
Dieses Fachseminar findet Online und an der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW in Olten statt.

Anmeldung

Standort

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Olten

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Soziale Arbeit Riggenbachstrasse 16 4600 Olten
Diese Seite teilen: