Skip to main content

Rechte und Grundbedürfnisse von Kindern und Eltern im Kindesschutz

In diesem Fachseminar setzen Sie sich mit (Grund-)Rechten und Bedürfnissen von Kindern und Eltern im Kindesschutz auseinander. Sie reflektieren, wie diese sinnvoll aufeinander bezogen und im Fall einer Kindeswohlgefährdung angemessen austariert werden können.

Eckdaten

Abschluss
Teilnahmebestätigung
Unterrichtssprache
Deutsch
Preis
CHF 750

Inhalt

  • Die Teilnehmenden setzen sich mit (Grund-)Rechten und Bedürfnissen von Kindern und Eltern im Kindesschutz auseinander.
  • Sie erhalten einen Überblick über entwicklungspsychologische Modelle des Kindes- und Jugendalters, der Bindungstheorie und der Resilienz.
  • Sie beschäftigen sich mit Risiko- und Schutzfaktoren, typischen Gefährdungslagen und Überlebensstrategien von Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren sowie mit Kindheitstraumatisierungen und Sekundärtraumatisierungen.
  • Sie reflektieren, wie (Grund-)Rechte und Bedürfnisse von Kindern und Eltern im Kindesschutz sinnvoll aufeinander bezogen und im Fall einer Kindeswohlgefährdung angemessen austariert werden können.

Zielpublikum

  • Fachpersonen aus der Sozialen Arbeit oder verwandten Professionen
  • Fachpersonen aus abklärenden Diensten in Kindesschutzbehörden,
    Kinder- und Jugenddiensten und Sozialdiensten
  • Fachpersonen mit Abklärungsaufgaben im Kindesschutz
  • Beiständinnen/Beistände mit Mandaten im Kindesschutz

Weitere Informationen

Seminarleitung:
Rechtsanwalt Dr. iur. Christophe Herzig, Institut für Kinds- und Opfervertretung Bern
Dr. Heinz Kindler, Deutsches Jugendinstitut (DJI) München
Download Flyer
Anmeldeformular

Bemerkung

Änderungen und Preisanpassungen vorbehalten

Anmeldung

Standort

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Olten

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Soziale Arbeit Riggenbachstrasse 16 4600 Olten
Diese Seite teilen: