Skip to main content

Grundlagen der klassischen Bildverarbeitung

Dieses Modul ist Teil des CAS Industrielle Bildverarbeitung.

Grundlagen der klassischen Bildverarbeitung

3 ECTS
Unterrichtssprache: Deutsch

In diesem Doppelmodul werden die notwendigen Grundlagen der klassischen Bildverarbeitung vermittelt. Graustufen- und Farb-Bilder werden eingelesen, dargestellt und gespeichert. Histogramme werden erstellt und zur Bildbeurteilung, Bildverbesserung und Binarisierung analysiert. Binarisierte Bilder werden mithilfe morphologischer Operationen verbessert und gefundene Objekte (Partikel) analysiert.

Modulübersicht

  • Digitale Bilder: Einführung in Bildarten, Bildformate, Farbräume
  • Beurteilung der Bildqualität durch Histogramm-Analyse
  • Einfache Techniken zur Verbesserung der Bildqualität
  • Einfache Segmentierungstechniken (Binarisierung)
  • Morphologische Operationen zur Verbesserung der Segmentierung
  • Partikel-Analyse

Modulinhalt in Bildern

Graustufenbild
coins-cas-industrielle-bildverarbeitung-ht-fhnw.png.png
Graustufenbild mit Münzen

Histogramm
Histogramm-cas-industrielle-bildverarbeitung-ht-fhnw.png.png
Histogramm des Graustufenbildes mit den Münzen

Approximation des Histogramms
GMM-cas-industrielle-bildverarbeitung-ht-fhnw.png.png
Approximation des Graustufenbildes mithilfe von sechs überlagerten Normalverteilungen

Binarisierung
binary.-cas-industrielle-bildverarbeitung-ht-fhnw.pngpng.png
Binarisiertes Graustufenbild mit automatisch berechnetem Schwellwert

Partikel-Analyse
ParticleAnalysis-1-cas-industrielle-bildverarbeitung-ht-fhnw.png.png
Erkannte Münzen (Partikel) mit Falschfarben und Begrenzungsrahmen dargestellt

Diese Seite teilen: