Urheberrecht und digitale Medien

Leitlinien zum Einsatz digitaler Medien in der Lehre

Hier kannst du einen Kommentar zu dieser Bildungsressource abgeben und erhälst weitere relevante Detailinformationen zu der Ressource. Kommentare sind ein ganz wesentliches Mittel, um der virtuellen Wissenscommunity den Nutzen einer Bildungsressource wechselseitig zu verdeutlichen.
Kommentieren: Um einen Kommentar zu einer Bildungsressource zu schreiben, klicke in der Liste auf
Empfehlen: Um eine Bildungsressource zu empfehlen, klicke in der Liste auf
Merken: Um eine Bildungsressource in deine Favoritenliste einzutragen, klicke in der Liste auf
Ändern: Um einen Eintrag zu bearbeiten, klicke in der Liste auf
Defekter Link: Um einen defekten Link zu melden, klicke in der Liste auf
Melden: Um einen Beitrag zu melden, der gegen die Nutzungsbedingungen verstösst, klicke in der Liste auf
Ähnliche Beiträge: Um ähnliche Beiträge zu einer weiteren Ressource anzuzeigen, klicke in der Liste auf
Wissensnetz: Um die Verknüpfungen rund um eine bestimmte Ressource anzuzeigen, klicke in der Liste auf
Autor*in: Um die Profilseite der Autor*in einer Ressource anzuzeigen, klicke in der Liste auf
Community: Um die Community der Autor*in einer Ressource anzuzeigen, klicke in der Liste auf
Download: Um eine Bildungsressource herunterzuladen, klicke in der Liste auf

Zurück

PDF by Beat Mürner und Seraina Scherer (2013)Likes1

Das Schweizerische Urheberrechtsgesetz (URG) regelt die Verwendung literarischer und künstlerischer Werke. Wer diese nutzen will, muss die Zustimmung der Urheberinnen und Urheber einholen und in der Regel eine Vergütung dafür entrichten. Die zunehmende Bedeutung digitaler Medien für den Unterricht widerspiegelt eine technische Entwicklung, die die Möglichkeiten der Verwendung von Werken, in einem bisher unvorstellbaren Masse erweiterte. Bildungsorganisationen sind darauf angewiesen, digitale Medien und andere urheberrechtlich geschützte Werke als Unterrichtsmaterialien nutzen zu dürfen, um eine individuelle und optimale Gestaltung des Unterrichts zu ermöglichen. Für den Bildungsbereich gelten deshalb spezielle Nutzungsbestimmungen, die den schulischen Bedarf an Unterrichtsmaterialien wie auch die Interessen der Urheberinnen und Urheber berücksichtigen. "Lehrpersonen sind für ihren Unterricht von Gesetzes wegen urheberrechtlich privilegiert, so dass sie Werke zu Spezialtarifen - aber nicht gratis und unbeschränkt - nutzen können." (ProLitteris et al. 2009:4)

Lizenz: Open Access

Quelle: OER-Plattform HSA FHNW

Schlagwörter: Urheberrecht, Digitale Medien, Lernformen, Lernmaterialien, Bildungsorganisationen, Geistiges Eigentum

Zuletzt geändert von Beat Mürner am 07.06.2020

Plattform für OER und Open Access

Zur Zeit ist leider erst eine Desktop-Version der Plattform verfügbar. Eine Version für mobile Geräte ist in der Entwicklung. Sorry.