You are here: aps → Weiterbildung → Certificate (CAS) → CAS Usability und User Experience erfolgreich umsetzen
      Artikelaktionen

      CAS Usability und User Experience erfolgreich umsetzen

      Wann 29.11.2017 um 09:00 bis
      12.09.2018 17:00
      Wo Olten
      Name
      Kontakttelefon +41 62 957 23 95

      Informationsabend in Olten
      (Beginn jeweils um 18 Uhr)

      - Mittwoch, 25. Oktober 2017

      Für den Wettbewerbserfolg von interaktiven Produkten und Systemen ist deren Usability und User Experience (UX) ein unerlässlicher Faktor. Immer mehr Unternehmen erkennen die Wichtigkeit und den Nutzen von benutzerorientierten Vorgehensweisen. Projektverantwortliche und Projektmitarbeitende stehen somit vor der Herausforderung, Usability/UX-Methoden in ihre Entwicklungsprozesse oder Entwicklungsprojekte zu integrieren. In unserem CAS vermitteln wir Ihnen das wesentliche Wissen und Handwerkszeug um Usability/UX erfolgreich im Unternehmen, in der Entwicklung und Evaluation anwenden zu können.

      Kursziele

      Sie kennen die grundlegenden Begriffe und Konzepte der Usability/User Experience, des Usability Engineerings und deren psychologischen Grundlagen.

      Sie lernen die Methoden und Instrumente kennen, um in Entwicklungsprojekten nutzer- und kundenzentriert vorzugehen und können diese in der Praxis anwenden.

      Sie können Usability/UX-Engineering-Prozesse im Unternehmen und bei Entwicklungsprojekten einbetten.

      Sie kennen die grundlegenden Konzepte folgender Kompetenzfelder und können diese in Entwicklungsprojekten einbeziehen:

        • Prinzipien der nutzerorientierten Entwicklung und Gestaltung
        • Analyse und Darstellung des Nutzungskontextes
        • Erhebung und Definition von Nutzungsanforderungen
        • Methoden und Prinzipien des User Interface-Designs
        • Usability-Tests und andere Evaluationsmethoden
      Konzept

      In den Präsenzveranstaltungen werden die theoretischen Grundlagen und Methoden der einzelnen Usability/UX-Engineering-Prozessschritte in praxisnahen Übungen vertieft.

      Einen besonderen Fokus legen wir in diesem CAS auch auf die psychologischen Aspekte. Psychologische Theorien und Methoden spielen einerseits bei der Analyse, dem Design und der Evaluation, andererseits bei der Nutzung selbst oder der Einführung, z.B. in ein Arbeitssystem, eine wichtige Rolle. Um eine ganzheitliche Perspektive zu ermöglichen, vermitteln wir Ihnen die Kontextperspektiven aus der Arbeits- und Organisationspsychologie über das klassische Usability Engineering hinaus. Gastvorträge aus verschiedenen Anwendungsgebieten erweitern die Perspektive auf den Entwicklungs- und Gestaltungsprozess.

      Sie werden das in den verschiedenen Modulen gelernte Wissen praktisch in einer kursbegleitenden Fallstudie anwenden können. Diese Fallstudie wird durch erfahrene Experten begleitet und kann eine Fragestellung, z.B. aus Ihrer beruflichen Praxis, beinhalten. Dafür steht Ihnen auch unser Usability-Labor zur Verfügung. Dieser Experience-Based-Learning-Ansatz ermöglicht Ihnen einen optimalen Transfer in die Praxis. 

      CAS Usability Grafik

      Inhalte

      Modul 1: Einführung in Usability und User Experience (UX):
      29. & 30. November 2017

      Usability & UX der alltäglichen Dinge • zentrale Begriffe: Usability, Usefulness und User Experience • Grundsätze und Vorgehen der nutzerzentrierten Gestaltung (inkl. Fallbeispiel) • Rollen des UX Practitioners • Integration von UUX im Unternehmen • Innovation durch nutzerzentrierte Design-Ansätze (Design Thinking)

      Modul 2: Den Nutzungskontext verstehen und darstellen:
      24. & 25. Januar 2018
      Methoden zur Analyse von Nutzungskontexten: Fokus Contextual Inquiry und ethnographische Methoden • Ansätze für die frühen Phasen: Visionen generieren und Szenarien entwickeln • Nutzer in die Entwicklung involvieren

      Modul 3: Nutzungsanforderungen definieren und kommunizieren:
      26. & 27.  Februar 2018

      User Requirements Engineering • Anforderungen dokumentieren und kommunizieren • Nutzergruppen und Personas • Use Cases, User Story Mapping und Scenarios • Agile Methoden und Lean UX

      Modul 4: User Interface Design: 21. & 22. März 2018
      Heuristiken und Gestaltungsregeln • Grundlagen der Wahrnehmungspsychologie • Grundlagen Interaktionsdesign: Informationsarchitektur, Benutzerführung und Orientierung • Visualisierung und Prototyping • Visual Design

      Modul 5: Usability-Evaluation und -Testing: 18. & 19. April 2018
      Evaluationsmethoden • Usability-Tests effektiv gestalten und durchführen • Expertenevaluation in unterschiedlichen Phasen

      Modul 6: Usability und UX im Unternehmen: 16., 17. & 23. Mai 2018
      Aktivitäten und Prozesse zur Einführung und Verankerung von UUX im Unternehmen • Nutzen von Usability kommunizieren • Interdisziplinäre Zusammenarbeit und UX-Kultur im Unternehmen • Praxisbeispiele anhand von Gastvorträgen aus verschiede-nen Unternehmen • Best Practices und Stolpersteine • UUX in KMUs

      Fallstudie: 25. April 2018 plus individuelle Termine
      Praktische Umsetzung der einzelnen Module anhand eigener oder zur Verfügung gestellter Fälle.

      Zertifizierung: 12. September 2018, 13:15 - 18:00 Uhr

       

      Zielpublikum

      Dieses berufsbegleitende Weiterbildungsangebot richtet sich an alle, die ihren Horizont in Richtung Usability/User Experience, aber auch in Richtung sozial-organisatorischer Aspekte von interaktiven Produkten und Systemen, erweitern wollen. Unser Angebot richtet sich insbesondere an IT-Professionals, Verantwortliche für die Qualitätssicherung, Psychologinnen und Psychologen, Designerinnen und Designer.

      Zertifikat
      Certificate of Advanced Studies (CAS) in Usability und User Experience erfolgreich umsetzen (15 ECTS). Voraussetzung zur Erlangung des Zertifikates sind der Besuch der Lehrveranstaltungen (mind. 80% Anwesenheit) sowie die Erfüllung des Leistungsnachweises (Fallstudie).

      Mit diesem Kurs erhalten Sie alle Kompetenzen, die an eine Ausbildung für Usability Engineers/UX-Spezialisten des International Usability and UX Qualification Board (UXQB) aktuell gestellt werden. Daher bieten wir Ihnen an, auf freiwilliger Basis die kostenpflichtige Prüfung zu absolvieren. Mit dem erfolgreichen Abschluss erhalten Sie das Zertifikat „Certified Professional for Usability and User Experience (CPUX)“ nach UXQB.

      Dauer

      14 Präsenztage voraussichtlich vom 29. November 2017 bis 12. September 2018; plus zusätzliche Termine zur Begleitung der Fallstudie

      Dozierende und Fallstudienbetreuende

      - Henning Brau (BSH Hausgeräte GmbH)
      - Michael Richter (Zühlke Engineering AG)
      - Prof. Dr. Fred van den Anker (Studiengangleiter und Dozent FHNW)
      - Dr. Julia Klammer (Stv. Studiengangleiterin und Dozentin FHNW)
      - Christian Hauri (Hauri Ergonomie & Coaching GmbH)
      - Lourdes Martins (Head of Human Centred Design - Residential
        Customers, Swisscom)
      - Daniel Muther (Leiter User Experience Migros-Genossenschafts-Bund)
      - Sibylle Loetscher (User Experience Architect und Partner bei Zeix)
      - Toni Steimle (UX Director, Ergosign)
      - Melanie Stade (FHNW, Hochschule für Technik)
      - Dr. Christopher H. Müller (Inhaber Die Ergonomen Usability AG)
      - Dr. Marcel B.F. Uhr (Geschäftsführer soultank AG)
      - Dr. Philipp Baumann (Leiter Usability Labor FHNW)
      - Dorit Horst (Gründerin Uservalue)
      - Dr. Sibylle Peuker (UX Architect und Partner bei Zeix)

      Kontakt

      Simone Rohrer, simone.rohrer@fhnw.ch, T +41 62 957 23 95

      Kurskosten

      CHF 8'900 inkl. Dokumentation, exkl. Reise- und Verpflegungsspesen.

      Download

      Kursbeschreibung

      Anmeldung

      Bitte lesen Sie zuerst die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.pdf (25 kB).

      Für die Durchführung mit Start im Mai 2017 ist nur noch eine Anmeldung auf Warteliste möglich. Für das Aufnahmeverfahren der Durchführung im November 2017 können Sie sich anmelden.

      Online-Kursanmeldung

      abgelegt unter:
        Suchportlet