Aus- & Weiterbildung

CAS Webtrends: Infografiken im Content-Mix

Sandra Morgenthaler|22. Oktober 2018

Back-to-School: Aus dem Klassenzimmer des CAS Webtrends, Automation und Crossmedia Management. Autorin: Rachel Hess


Infografiken im Content-Mix Täglich werden wir überflutet von Informationen! Geht es euch auch so?

Wir erhalten heutzutage so viele Informationen wie noch nie. Die Informationsflut steigt, jedoch die Zeitspanne der Aufmerksam der Internetnutzer sinkt immer mehr. Auf Sozialen Netzwerken oder Content-Plattformen finden wir immer mehr grafischen Inhalt welcher die wichtigsten Informationen zusammenfasst und der gerne geliked und geteilt wird. Die sogenannte Infografik. Was ist eine Infografik? Was bringt sie uns und wie können wir Grafiken visuell und verständlich erstellen? Welche Tools helfen mir bei der Erstellung? Hier findet ihr eine prägnante und einfach zu verstehende Zusammenstellung von den wichtigsten Punkten bezüglich Infografiken und weshalb Infografiken euch helfen die Informationsflut besser im Alltag zu managen.

Was ist eine Infografik?

Auch Informationsgrafik genannt, ist eine visuelle Darstellung von Daten und Ideen, welche komplexe Informationen bildhaft, schnell und ansprechend für Marketingzwecke zusammenfasst.

Was bringen uns Infografiken im Content-Mix?

Sie bringen uns grosse Vorteile! Mit Infografiken erreicht man Nutzer in kürzester Zeit, sie werden rasch konsumiert, erzählen Geschichten und ermöglichen dabei Kommunikation.
  1. Vereinfachung des Verständnisses Ein Nutzer scannt ein Bild und hat die Grafik und deren Kernaussage innerhalb Sekunden verstanden. – Es wird nur 150 Millisekunden benötigt, um ein Symbol zu erkennen, und 100 Millisekunden, um ihm eine Bedeutung zuzuordnen. Wer kennt das Sprichwort „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ von Fred R. Barnard schon nicht? Unsere Strassensignale sind doch das beste Beispiel. Es wird ein Bild gezeigt und man weiss sofort um was es geht
    VS: 105 Schleudergefahr ist auf nassen Strassen und bei Temperaturen von 0°C und darunter besonders gross. Warnt vor übermässig glattem Belag und vor Spurrillen. 80% der Menschen erinnern
    Quelle: Strassenschilder Schleudergefahr, http://www.med-etc.com/v/verkehrszeichen-CH/gefahrsignale.html
  1. Virale Verbreitung Infografiken sind eins der viralsten Contentformen die es gibt. Auf sozialen Netzwerken werden nutzbare Grafiken gerne geliked und geshared.
  1. Erhöht Markenbekanntheit Durch die Verbreitung der Infografiken mit dem Logo, wird die Bekanntheit der Marke gesteigert und Interesse wird geweckt.
  1. Zunahme der Webseitenzugriffe Eine verlinkte Infografik welche durch ihren relevanten Inhalt auch geteilt wird, wird auch geklickt und generiert so neuen Seitentraffic.
  1. Stärkung von SEO Wie mehr eine Infografik auf anderen Webseiten oder Blogs verlinkt wird, desto besser wird die Indexierung der Webseite bei Suchmaschinen.
  1. Repräsentiert Know-How Ist eine Infografik mit verständlich und informativen Informationen versehen, wird diese auch von anderen genutzt und zeigt Expertenwissen.
„Wenn man etwas nicht einfach erklären kann, hat man es nicht verstanden.“ – Albert Einstein
Denn nur wer mit seinem Wissen eine Kurzgeschichte erzählen kann, versteht seine Tätigkeit.

Quelle: Martín Liveratore (2014) The meaning of music in your life, https://www.behance.net/gallery/19624167/Infography-Set-The-music-in-your-life

 

Auf was sollte man bei der Erstellung von Infografiken achten?

Eine richtig gute Infografik hat eine logische Informationshierarchie, einen perfekten Grafikfluss. Die Infografik wird vom Auge erfasst und führt einem durch alle wichtigen Informationen und am Ende hat man die die Kernaussage und das Thema verstanden oder einfach die wichtigsten Informationen absorbiert. Text und Bild sollten dabei gut ausbalanciert sein. Die Grafik soll eine Geschichte erzählen, dass macht sie spannend und attraktiv.

Checkliste Infografiken

Für eine professionelle Infografik sollte folgendes beachtet werden:
  1. Gute, einladende Headline
  2. Auf ein Thema fokussieren
  3. Einfache, ansprechende Gestaltung
  4. Corporate Identity zur Marke einhalten
  5. Farben nutzen die auch zu dem Brand gehören
  6. Logo unten oder oben platzieren
  7. URL sollte nicht fehlen
  8. Schrift sollte nie zu klein sein
  9. Bilder sollten lieber gross als zu klein sein
  10. Viel Whitespace nutzen und nicht quetschen
  11. Infografik ist lang und meistens nicht breit
  12. Text darf nicht zu klein sein und Whitespace sollte genutzt werden
  13. Nicht zu wenig und auch nicht zu viel Inhalt zusammenfassen
  14. Ganz unten sollten immer alle Quellen aufgelistet werden. Diese zeigen Vertrauen, Qualität und Verlässlichkeit und dass die Inhalte nicht einfach ausgedacht sind, sondern diese auf Studien beruhen und dafür verlässliche Informationen genutzt wurden.
  15. Fakten der Aussagen sind wichtig und sollten immer auch von einer anderen Person auf deren Richtigkeit überprüft werden

Welche Tools kann man für die Erstellung von Infografiken nutzen?

Für diejenigen, welche keine technische Hürde und Grafik-Kenntnisse haben, sind folgende Grafikprogramme empfehlenswert: Anfänger so wie ich? Man muss nicht eine Agentur oder Designer dafür beauftragen. Es gibt auch Onlinetools welche kostenlosen Vorlagen oder spezielle Baukastensysteme dafür anbieten. So kann man schnell, einfach und unkompliziert selbst Infografiken erstellen.
  • Piktochart – kostenlose Templates im Baukastenformat
  • Visme – simple Drag-and-Drop Vorlagen
  • Easelly – viele kostenlose, vorgefertigte Vorlagen
  • Canva – kostenloser Drag-and-Drop-Editor
  • Infogram – Kostenlose Version bietet einige Templates
Braucht es trotzdem noch ein paar visuelle Ideen zu Infografiken? Pinterest ist ein tolles visuelles Medium und gibt einem viele Inspirationen zu grafischen Darstellungen.

 Was passiert nach der Erstellung der Infografik?

Ganz schnell verbreiten! Wichtig ist, dass diese wertvollen erstellten Inhalte rasch gestreut und beworben werden. Eine gute Infografik welche einfach zu verstehen ist, und ein Nutzen bringt wird auch automatisch geteilt.

Infografiken: Fazit

Infografiken wirken dem Informationsüberfluss entgegen, weil sie Interesse wecken, mit Fakten überzeugen, schnell aufgenommen werden, Erinnerungen schaffen und das Verständnis für komplexe Themen vereinfachen. Wie sieht es bei euch aus? Nutz Ihr bereits Infografiken für euer Unternehmen? Visualisiert ihr die Darstellung selbst oder engagiert ihr eine Agentur? Ich bin gespannt und auf eure Kommentare. Quellen:                                                          Robert Weller (2017): Warum Infografiken ein effektives Format im Content Marketing sind, https://www.toushenne.de/newsreader/infografiken-im-content-marketing.html Gordon Schönwälder (2016): Content-Format #3: Wie du Infografiken erstellst, die geteilt werden, https://www.chimpify.de/marketing/content-format-infografiken/ Neomam (2018): Dreizehn Gründe weshalb sich Ihr Gehirn nach Infografiken sehnt https://neomam.com/interactive/dreizehngrunde/ Wikipedia: Informationsgrafik, https://de.wikipedia.org/wiki/Informationsgrafik Hashtags: #Infografiken #Informationsgrafik #ContentMarketing #ContentMix #Contentformat #GrafischeDarstellung #visuelleWahrnehmung #Inhaltevisualisieren #überzeugendeFakten #DigitalMarketing #OnlineMarketing #Informationsflut
Blogpost aus dem CAS Webtrends, Automation und Crossmedia Management powered by Rachel Hess Beim nächsten CAS live dabei sein? Hier der Link zur Ausschreibung CAS Webtrends, Automation und Crossmedia Management Persönliche Beratung zum Lehrgang gewünscht? Einfach Prof. Martina Dalla Vecchia ein E-Mail schreiben und einen Termin vorschlagen.      
zurück zu allen Beiträgen

Kommentare

Keine Kommentare erfasst zu CAS Webtrends: Infografiken im Content-Mix

Neuer Kommentar

×