Über das Projekt

Die Schulleitung ist eine Schlüsselposition in der Schule, über die noch zu wenig bekannt ist.

«Mit dem Schulleitungsmonitor Schweiz können wir die Situation der Schulleitungen besser verstehen und effektiver unterstützen.»
Prof. Dr. Pierre Tulowitzki

Schulleitungen spielen eine grosse Rolle für die Organisation und Entwicklung von Schulen. Gleichzeitig gibt es kaum gesicherte Erkenntnisse aus der Schweiz zu dieser zentralen Position: Warum ergreifen die Schulleitungen diese Tätigkeit? Was (de)motiviert sie in ihrem Beruf? Welche Rolle spielen individuelle und strukturelle Bedingungsfaktoren für ihr Engagement? Wie gelingt Schulleitenden der Spagat zwischen Stabilität und Veränderung? Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit im Kollegium? Erleben sie sich als pädagogisch wirksam?

Dies und mehr wollen wir im Schulleitungsmonitor Schweiz (SLMS) herausfinden. Dazu haben wir eine Befragung entwickelt, die einerseits auf etablierten Instrumenten aufbaut, andererseits aber speziell an den Schweizer Kontext angepasst wurde. Die Befragung ist in deutscher, französischer und italienischer Sprache verfügbar. Sie ist so angelegt, dass sie alle drei Jahre durchgeführt werden kann. So können mögliche Veränderungen über die Zeit erfasst werden. Die erste Befragung fand im Herbst 2021 statt und stand allen Schulleitungen in der Schweiz offen.

Ergebnisse werden textlich und visuell einprägsam aufbereitet und kostenlos zugänglich gemacht, so dass sie für Praxis, Politik und Weiterbildung rasch nutzbar sind. Der Schulleitungsmonitor Schweiz ermöglicht fundierte, praxisrelevante Befunde zu Stand, Perspektiven und Unterstützungsbedarf der Profession Schulleitung.

Der Schulleitungsmonitor Schweiz wird freundlicherweise finanziell und ideell gefördert durch die Stiftung Mercator Schweiz und die Jacobs Foundation.

Pädagogische Hochschule FHNW

Institut Weiterbildung und Beratung
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch

Telefon:+41 56 202 82 37E-Mail:Mehr Infos zum Standort
×