Skip to main content

Institut Digitales Bauen

Das Institut Digitales Bauen beschäftigt sich mit der aktuell stattfindenden Digitalisierung des Bauwesens, die eine grundlegende Veränderung von Werkzeugen, Organisationsformen und Prozessen bewirkt.


Aktuelles:


Das Institut spielt damit eine führende Rolle in der Vermittlung, Erforschung und Anwendung fortgeschrittener Methoden und Technologien der interdisziplinären Zusammenarbeit in Planungs-, Bau und Bewirtschaftungsprozessen über alle Anspruchsgruppen und alle Phasen hinweg und verfügt über die dazu nötigen Querschnittkompetenzen.
Die Aktivitäten des Instituts fokussieren sich damit auf die systematische und bewusste Integration der Methoden des digitalen Entwerfens und Bauens in die Bereiche Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik sowie Energie- und Umwelttechnik.
Auf Bachelor- und Masterstufe werden Wahl- und Pflichtfächer in den verschiedenen Studiengängen der Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik angeboten. Im Bereich Weiterbildung ist das MAS Digitales Bauen hervorzuheben; daneben wirkt das Institut in zahlreichen weiteren Weiterbildungsangeboten fachbezogen mit.
Zudem entwickelt das Institut eine rege Forschungstätigkeit, ist mit zahlreichen weiteren Fachhochschulen und Hochschulen wie zum Beispiel der Stanford University vernetzt und plant ein eigenes VDC-LAB (Virtual Design and Construction).

Das Institut Digitales Bauen gibt sein Wissen laufend auch an diversen Veranstaltungen und Tagungen weiter.

Studium

zu Studium

Weiterbildung

zu Weiterbildung

Forschung

zu Forschung

Das Institut

zu Das Institut

News und Events:

Digitales Bauen ist unumgänglich

Am Montag, 2. September 2019 lud das Bundesamt für Kommunikation zur nationalen Konferenz «Digitale Schweiz 2019» ein. Das Institut Digitales Bauen der ...

zu Digitales Bauen ist unumgänglich

Die Lösung ist nicht so einfach wie es auf den ersten Blick scheint

MAS FHNW Digitales Bauen - Abschlusskolloquium

zu Die Lösung ist nicht so einfach wie es auf den ersten Blick scheint

Digitales Bauen – Herausforderung und Stand der Umsetzung in der Schweiz

Unter dem Begriff des digitalen Bauens wird das Planen, Bauen und Betreiben von Bauwerken mithilfe digitaler Bauwerksmodelle in Kombination mit geeigneten ...

zu Digitales Bauen – Herausforderung und Stand der Umsetzung in der Schweiz

Methoden, Technologien, Wertschöpfung und Innovation

Die Nachfrage nach fundierter Weiterbildung im digitalen Planen, Bauen und Bewirtschaften ist hoch. Die Erwartungen, was diese leisten muss, ebenso. Die ...

zu Methoden, Technologien, Wertschöpfung und Innovation

Digitales Bauen - die Zukunft des Schweizer Bau- und Immobilienwesens

Digitales Bauen heisst in erster Linie neue Methoden und Prozesse und mehr Verbindlichkeit.

zu Digitales Bauen - die Zukunft des Schweizer Bau- und Immobilienwesens

Special BIM

Eine Produktion der Zeitschriften hk gebäudetechnik, ET, HAUSTECH

zu Special BIM

Digitale Zusammenarbeit - Themenheft von Hochparterre AG | Ausgabe November 2018

Modellbasiertes Planen und Bauen: Anwender berichten über ihre Erfahrungen mit der BIM-Methode - über alle Bauphasen und darüber hinaus.

zu Digitale Zusammenarbeit - Themenheft von Hochparterre AG | Ausgabe November 2018

Die BIM-Methode: Was müssen Planungsbüros beachten?

Der digitale Wandel braucht Zeit. Um die neue Methode des Building ­Information Modelling gewinnbringend einzusetzen, müssen Architekten und Planende ihre ...

zu Die BIM-Methode: Was müssen Planungsbüros beachten?

Kontakt

Prof.
Prof. Manfred Huber Leiter Institut Digitales Bauen
Telefon : +41 61 228 55 17 (Direkt)
Diese Seite teilen: