Skip to main content

Prozessgestaltung / HyperWerk

Gestaltung wird am Institut HyperWerk als prozessuale Strategie verstanden, die unsere Lebenswelt beeinflusst und auch entsprechend vermittelt.

«Empowerment» lautet das Credo des HyperWerk. Das Institut versteht sich als Möglichkeitsraum für Persönlichkeiten, die im Rahmen des Studiengang Bachelor of Arts FHNW in Prozessgestaltung die Fähigkeit entwickeln möchten, gestaltend einzugreifen und prototypisch zu wirken. 

Im Bachelorstudiengang nehmen Sie ein hohes Mass an Eigenverantwortung wahr, Ihre Selbstorganisation und Initiative sind zentral. Sie nutzen kreative Freiräume, widmen sich der Projekt- und Teamarbeit und setzen sich intensiv mit Technologie, Prototyping, Designmethoden und Forschung auseinander. So bauen Sie eine versierte Handlungskompetenz auf, die auch Ihre individuellen Interessen und Begabungen zum Tragen bringt. 

Der Studiengang befähigt Sie eigenständige berufliche Positionen bei der Gestaltung gesellschaftlicher Transformationsprozesse einzunehmen. Als Absolventin und Absolvent des Studiums Bachelor of Arts FHNW in Prozessgestaltung gründen Sie zum Beispiel Unternehmen, arbeiten in Agenturen, Kultur- und Bildungsinstitutionen oder in der Beratung. Details dazu finden Sie unter «Berufsaussichten».


Ziele und Nutzen

Welche Talente besitze ich? Wie und worin kann ich mich verwirklichen? Wie lässt sich mit geringen Mitteln etwas Grosses anstossen? Wie formuliert man eine relevante, lösbare und zugleich offene Frage und gewinnt Partner, um gemeinsam eine Antwort darauf zu finden? Wie entwickle ich eine Idee und führe sie in ein Konzept und schliesslich in ein Projekt über? Und wie wird dieses strukturiert, begleitet und umgesetzt? Was ist eine gute Story und wie erzähle ich sie meiner Zielgruppe? Wie erreiche ich mein Ziel mit den Mitteln der postindustriellen Gestaltung? Wie denke und agiere ich nachhaltig, glaubwürdig und unternehmerisch? Und wie werde ich innovativ und resilient?

Am HyperWerk beantworten Sie sich solche und viele weitere Fragen. Sie erwerben ausserdem die Fähigkeit, in interdisziplinären Teams Ihre Thesen zur Prozessgestaltung zu formulieren und können diese schon während des Studiums in eigenen Projekten oder realen Auftragssituationen mit konkreten Projektpartnern überprüfen. Sie gewinnen die nötige Sicherheit, um bei Auftritten und Präsentationen auf öffentlichen Messen, Shows und Kongressen über Ihr Thema und Anliegen versiert zu referieren. Und Sie haben in institutseigenen und anderen Publikationen die Gelegenheit, Ihre schriftliche Ausdrucksweise zu perfektionieren.

 
Zielpublikum

Falls Sie engagiert sind, eine aktive Rolle bei der Gestaltung Ihres Studiums übernehmen möchten und Prozesse eigenständig zu gestalten wagen, sind Sie bei uns am richtigen Ort. 

Am HyperWerk existiert keine Altersbeschränkung. Wir setzen bei unseren sehr unterschiedlichen Studierenden ein hohes Mass an Motivation und Selbstverantwortung voraus. Teamfähigkeit, Kreativität und sprachliches Ausdrucksvermögen sind während des Studiums ebenso wichtige Faktoren wie Ihr persönlicher Wunsch, in einem interdisziplinären und vielfältigen Kollektiv mitzuwirken.

Am HyperWerk absolvieren Sie kein technisches Studium. Wir schätzen zwar praktische Erfahrung, setzen diese für die Aufnahme zum Bachelorstudiengang jedoch nicht zwingend voraus. Am wichtigsten ist der Erfahrungsmix der als Team zusammenarbeitenden Studierenden. Hier werden handwerkliche Fähigkeiten ebenso angesprochen wie  geisteswissenschaftliche, soziale oder technische.

Ein dreitägiges Assessment an unserem Seminarort im Elsässischen Senones dient dem gegenseitigen Kennenlernen und erlaubt es, die Grundhaltung des HyperWerk im Kollektiv zu erproben.

Institut HyperWerk

Als europaweit einziges Institut setzt sich das HyperWerk mit postindustrieller Kultur auseinander.

Mehr

Institut HyperWerk

Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW Institut HyperWerk, Ateliergebäude: A 2.16 Oslo-Strasse 3 4142 Münchenstein b. Basel

Campus Dreispitz Basel

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Gestaltung und Kunst Empfang Freilager-Platz 1 4142 Münchenstein b. Basel
Diese Seite teilen: