Skip to main content

Geomatik-Herbst-Kolloquium

Moderne Lotabweichungsmessungen mit der Zenitkamera CODIAC

Abstract:

Lotabweichungen sind allen Geomatikingenieurinnen und -ingenieuren ein Begriff, denn sie müssen bei genauen trigonometrischen Messungen berücksichtigt werden. Etwas weniger bekannt ist die Verwendung von Lotabweichungen für die Geoidbestimmung. Weil die Bedeutung des Geoids im satellitengeodätischen Zeitalter zugenommen hat, sind Lotabweichungen nach wie vor von grossem Nutzen. Heute steht für die Messung von Lotabweichungen ein hochmodernes Instrument zur Verfügung, die «Compact Digital Astrometric Camera», kurz CODIAC. Die digitale Zenitkamera wurde am Lehrstuhl für Mathematische und Physikalische Geodäsie der ETH Zürich entwickelt wurde. CODIAC weist sowohl einen hohen Automatisierungsgrad wie auch eine atemberaubende Genauigkeit von 0.05 Bogensekunden auf. Was macht CODIAC so genau? Was sind genau Lotabweichungen? Wie fliessen sie ins Geoidmodell von swisstopo ein? Wie wird CODIAC im Feld eingesetzt? Auf diese und weitere spannende Fragen wird der Vortrag eingehen.

Referent:

Daniel Willi, Leiter geodätische Landesvermessung, swisstopo, Bern

Anmeldung:

Die Veranstaltung wird am FHNW Campus Muttenz im Raum 02.S.21 stattfinden und live übertragen. Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme vor Ort haben, melden Sie sich bitte an, die Raumkapazitäten sind beschränkt. Wir weisen darauf hin, dass für Teilnehmende vor Ort eine Zertifikatspflicht gilt.

Anmeldung vor Ort   

Login:

Teilnehmen

Meetingnummer : 2743 155 3248
Meeting-Passwort: TWyT4mv55mr

     

Datum und Zeit

07.12.2021 16:30 - 17:30 iCal

Ort

Vor Ort und online

Fachhochschule Nordwestschweiz
Campus Muttenz
Hofackerstrasse 30
4132 Muttenz

Am Campus Muttenz gilt Maskenpflicht

Veranstaltet durch

Institut Geomatik

Diese Seite teilen: