Skip to main content

Wenn wir Pflanzen verstehen könnten ...

Pflanzen gehören zu den ältesten Lebewesen überhaupt. Über Äonen hinweg haben sie immer einen Weg zu überleben gefunden. Sie sind auch in der Lage, Veränderungen durch eigene Strategien, durch die ihnen eigene Resilienz zu bewältigen. Sie können grossartige Lehrer sein in einer Welt, die von Wood-Wide Web Selbstoptimierung, 24 / 7-Verfügbarkeit und übermässigem Konsum angetrieben wird. Pflanzen sind Vorreiter bei der Zusammenarbeit mit der Umwelt.

Obwohl ihre Biomasse 80% der Erde ausmacht, lernten sie wie man – auf der Regel des Gebens und Nehmens aufbauend – in perfekter Harmonie mit der Umgebung lebt. Ihre Fähigkeiten reichen vom waldweiten Netz, einer dezentralen Organisationsstruktur ähnlich unserem World Wide Web, über ihre Fähigkeit, sich an ständig ändernde Umstände anzupassen, bis hin zu ihrer Fähigkeit, mit jedem und allem zu kommunizieren, das sie umgibt.

Ausgehend von der Frage „Wenn Pflanzen sprechen könnten, welche Geschichten würden sie erzählen?” spreche ich Themen wie Pflanzen-Kommunikation und -Sexualität an – aber ich beschäftige mich auch mit Themen, wie dem Klimawandel oder dem Anthropozän, die einen grösseren Kontext eröffnen.

Durch den Klimawandel laufen immer mehr Arten – ob Pflanzen, Insekten, oder Tiere – Gefahr, auszusterben. Neue Generationen von Menschen werden aufwachsen, ohne sich dessen bewusst zu sein, da sie die Vielfalt früherer Ökosysteme nicht gekannt haben. Tatsächlich sind es nicht die Pflanzen, die bedroht sind – wir sind es. Wir dürfen nicht vergessen, dass unsere Existenz von ihrer Vielfalt abhängt. Es ist durchaus denkbar, dass die Zukunft ohne uns stattfinden wird.

Wenn wir in Zukunft noch eine Rolle spielen wollen, sollten wir erwägen, alle Arten, die auf diesem Planeten leben, mit Respekt und Wertschätzung zu behandeln und zu akzeptieren.

Da wir alle fühlende Wesen sind, kommuniziere ich meine Sorgen über unsere Beziehung zur Natur durch visuelle und auditive Narrative. Um unseren Kreis des Mitgefühls zu erweitern, aber auch eine umfassendere Perspektive auf das Leben zu bieten, lasse ich Pflanzen ihre Geschichten in einer für uns verständlichen Sprache erzählen.

In der Ausstellung future sense können Sie zwei dieser Erzählungen sehen und hören. In einer geht es um die Sexualität von Pflanzen. In der zweiten Installation erzählt eine geklonte Pflanze die Geschichte ihres kurzen Lebens. Weil Pflanzen sprechen können. Sie kommunizieren auf einer viel umfassenderen Ebene als wir. Ihre Sprache ist global.

Autorin:
Elena Eigenheer
Institut HyperWerk, Bachelor-Projekt 2019

Diese Seite teilen: