Skip to main content

Die schönen Kriegerinnen

Technofeministische Praxis im 21. Jahrhundert

Book L(a)unch und Suppe mit:

Cornelia Sollfrank, Künstlerin, Forschende an der ZHdK
Yvonne Volkart, Dozentin an der HGK FHNW
Moderation: Jörg Wiesel, Co-Leiter Institut Ästhetische Praxis und Theorie der HGK FHNW 

Die Publikation «Die schönen Kriegerinnen – Technofeministische Praxis im 21. Jahrhundert» versammelt sieben aktuelle Positionen aus Kunst und Aktivismus. Auf höchst unterschiedliche Weise erweitern diese die Denk- und Handlungsansätze des Cyberfeminismus der 1990er Jahre und reagieren damit auf neue Formen von Diskriminierung und Ausbeutung. Geschlechterpolitik wird unter Bezugnahme auf Technologie verhandelt, und Fragen der Technik verbinden sich mit Fragen von Ökologie und Ökonomie. Die unterschiedlichen Positionen um diesen neuen Techno-Öko-Feminismus verstehen ihre Praxis als Einladung, an ihre sozialen und ästhetischen Interventionen anzuknüpfen, dazuzukommen, weiterzumachen, nicht aufzugeben.

Mit Beiträgen von Christina Grammatikopoulou, Isabel de Sena, Femke Snelting, Cornelia Sollfrank, Spideralex, Sophie Toupin, hvale vale, Yvonne Volkart.

Datum und Zeit

11.04.2019 12:00 - 13:30 iCal

Ort

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW
Hochschule für Gestaltung und Kunst

Freilager-Platz 1
4142 Münchenstein b. Basel

Food Culture Lab 

Veranstalter

Institut Ästhetische Praxis und Theorie

Diese Seite teilen: