Skip to main content

Experimentelle Design und Medienkulturen (IXDM)

Das IXDM ist eine Forschungsgruppe und -einrichtung zur Durchführung von grundlagen- und praxisorientierter Forschung. Hier werden Projekte im Bereich einer kritisch-reflexiven und gestalterisch-experimentellen Design- und Medienforschung konzipiert und durchgeführt.

Das Institut Experimentelle Design- und Medienkulturen (IXDM) ist eine Forschungsgruppe und -einrichtung zur Durchführung von grundlagen- und praxisorientierter Forschung an der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW in Basel. Am IXDM werden Projekte im Bereich einer kritisch-reflexiven und gestalterisch-experimentellen Design- und Medienforschung konzipiert und durchgeführt. Zum Einsatz kommen Ansätze und Methoden aus den Design-, Medien- und Kulturwissenschaften, der Anthropologie, Soziologie, Wissenschafts- und Technik­forschung. Ein besonderer thematischer Schwerpunkt liegt auf digitalen und postdigitalen Design- und Mediendiskursen und deren Einfluss auf gegenwärtige und zukünftige Handlungsweisen und Wissensformen.

Integraler Teil des Instituts ist das Critical Media Lab (CML), das exzellente räumliche und technologische Bedingungen für gestalterisch-experimentelle Forschung, Wissensaustausch und Lehre bietet. Im Rahmen des interdisziplinären Montagsprogramm der HGK FHNW bietet das IXDM mit den Critical Media Studies ein eigenes Lehrprogramm an, in dem aktuelle Forschungsthemen Eingang in die Lehre finden und die Vision von Lehre-Lab-Forschung in Zusammenarbeit mit Studierenden erprobt wird.

Das Institut IXDM, situiert auf dem Campus der Künste in Basel, wird durch Prof. Dr. Claudia Mareis geleitet.

Experimentelle Design und Medienkulturen (IXDM)

Visit IXDM website

Experimentelle Design und Medienkulturen (IXDM)
 

Forschungsprofil und Methoden

Am IXDM werden wissenschaftliche und gestalterisch-künstlerische Methoden und Darstellungsformen auf innovative Art und Weise miteinander verschränkt. Gestaltung, Forschung und Wissensproduktion werden als Diskurse und Praktiken verstanden, die einander wechselseitig bedingen. Die am IXDM verorteten Projekte verbinden aus diesem Grund design- und medienwissenschaftliche Grundlagenforschung mit einer distinkten Nähe zur gestalterisch-medialen Praxis und ihren Anwendungskontexten. So werden etwa historische oder ethnographische Methoden mit gestalterischen Ansätzen wie Design-Prototyping, Datenvisualisierung, Sonifikation oder Speculative Design kombiniert, um auf diese Weise vergangene und gegenwärtige Geschehnisse besser zu verstehen und über zukünftige Entwicklungen nachzudenken.

Aktuelle Forschungsprojekte beschäftigen sich mit übergeordneten Themen wie: experimenteller Wissensgestaltung, Kreativitätskulturen, Design- und Medienkritik oder materialen Epistemologien. Die am IXDM realisierten Projekte tragen nicht nur zu einer innovativen Weiterentwicklung von Fragestellungen und zu neuen Erkenntnissen bei, sondern arbeiten auch der experimentellen Entwicklung von neuen Methoden und Kollaborationsformen in der interdisziplinären Forschung zu. Diese Zielsetzung kann durch die unterschiedlichen Kompetenzen und Expertisen, die in der Forschungsgruppe des IXDM vertreten sind, auf optimale Weise gewährleistet werden.

Critical Media Lab

Das Critical Media Lab (CML) ist Teil des IXDM. Es ist eine einzigartige Arbeitsumgebung und Plattform, die explorative Reflexion-in-der-Aktion ermöglicht. Als ein markanter Bestandteil des Basler Campus der Künste ist das CML ein Ort, an dem nicht nur mit emergenten Medientechnologien gearbeitet wird, sondern auch Forschungspartner direkt zusammentreffen und öffentliche Vorträge und Events stattfinden. Das CML bündelt und macht die öffentlichkeitsorientierten Aspekte der Forschung des IXDM sichtbar. Das Labor ist zudem ein Ort des konzeptuellen Framings, ein Testboden zur Diskussion von Begriffen und Praxen der Kritikalität.
 

Critical Media Studies

Innerhalb des Formats Critical Media Studies bietet das IXDM Seminare und Vorlesungen als Teil des interdisziplinären Bachelorstudiums der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW an. Die Critical Media Studies sind der Auseinandersetzung mit und der (Re)konstruktion von experimentellen Design- und Medienkulturen gewidmet. Statt Medienphänomene lediglich oberflächlich zu beschreiben, wird versucht, diese durch und mit Medien zu reflektieren und ein Bewusstsein für diejenigen Infrastrukturen und Technologien zu erzeugen, auf denen Design, Kunst, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft aufbauen. Neben Kommunikations­technologien und Massenmedien interessieren uns allgemein Objekte und Artefakte, die speichern, übertragen, prozessieren, darstellen und vermitteln. Critical Media Studies verbinden die künstlerische und gestalterische Praxis mit kritischem Denken und theoretisch-historischer Reflexion, um Medientechnologien zu kontextualisieren, in ›kritische‹ Zustände zu versetzen und Alternativen bereitzustellen. Statt dem reibungslosen Funktionieren eines Systems widmen wir uns dessen kritischen Prozessen, Materialien, Kontexten etc. und beschreiben sie in einer Weise, die für das System selbst kritisch ist.

Im Critical Media Lab findet zudem regelmässige Forschungskolloquien und Workshops statt, die für interessierte Studierende, Kollegen und Gäste offenstehen.

Publikationen

Einen Auszug der Institutsbibliografie finden sie hier.

Meet our team

The IXDM team

Mehr

Kontakt

Prof.
Prof. Dr. Claudia Mareis Leitung Institut Experimentelle Design- und Medienkulturen (IXDM)
Telefon : +41 61 228 41 58 (Direkt)

Institut Experimentelle Design- und Medienkulturen

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Gestaltung und Kunst Institut Experimentelle Design- und Medienkulturen, Hochhaus: D 3.01 Freilager-Platz 1 4142 Münchenstein b. Basel

Dreispitz Basel

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Gestaltung und Kunst Freilager-Platz 1 4142 Münchenstein b. Basel
Diese Seite teilen: