Skip to main content

Phenomenal Ocean

Eine Podcastserie des Institut Kunst und der TBA21–Academy

Angesichts der Situation im Frühling 2020 fällt es schwer zu verstehen, wie sehr sich die Umstände seit der Sommer School und dem Convening in Venedig im September 2019 verändert haben. Damals dachten wir über die Podcastreihe als eine Möglichkeit nach, denjenigen, die nicht vor Ort waren, einen Zugang zu den Inhalten zu ermöglichen. Gegenwärtig scheinen Formen der Anwesenheit, das Zusammensein und die Freude an einer Versammlung zu den grössten Gaben zu gehören, welche die Realität uns machen kann. Aus diesem Grund bietet die Podcastserie nicht nur die Gelegenheit, einen Blick auf unsere jüngste Vergangenheit zu werfen, sondern auch, uns der Idee eines gemeinsamen öffentlichen Lebens näher zu bringen.

Wir arbeiten seit mehreren Jahren mit der TBA21–Academy zusammen, um gemeinsam ein nicht-binäres Verständnis für die Koexistenz von Kultur und Natur, von uns und dem Meer zu entwickeln. Die Podcastreihe ist der Beginn einer Serie von Audio- und Videoproduktionen, die sich mit diesen Themen beschäftigen. Jetzt, da wir uns um unsere eigene Existenz sorgen, sollten wir auch die Existenz anderer, nicht-menschlicher Lebensformen in Betracht ziehen.

Die ersten sechs Episoden von Phenomenal Ocean wurden während der Summer School The Current II und dem Convening #2: Phenomenal Ocean aufgezeichnet, die im September 2019 an der TBA21–Academy im Ocean Space in Venedig stattfanden. Neben Chus Martínez, Leiterin des Institut Kunst, und Markus Reymann, Direktor der TBA21–Academy, sind die Meereswissenschaftlerinnen Skye Morét und Marzia Rovere, der Genetiker Alexander Tarakhovsky, der Autor Ingo Niermann und Francesca Mussi, die zu internationalem Recht forscht, sowie die Künstler*innen Julieta Aranda, Elena Mazzi, Marco Roso, Teresa Solar und Lena Maria Thüring beteiligt.

Die Podcastreihe Corona Under the Ocean beleuchtet als Teil von Phenomenal Ocean die Auswirkungen der Covid-19-Pandemiekrise auf die Meeresforschung und die Ozeane. Die zehn neuen Folgen basieren auf Gesprächen der Autorin und Kuratorin Sonia Fernández Pan mit Gästen aus verschiedenen Disziplinen mittels der Praxis des Geschichtenerzählens. Die Serie vermittelt eine transozeanische Perspektive, die aus der Meeresforschung, den Postcolonial Studies, den Speculative Histories und der politischen Imagination hervorgeht.

Der Podcast kann hier gehört oder über Apple Podcasts abonniert werden.

Institut Kunst

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Gestaltung und Kunst Institut Kunst, Ateliergebäude: A 1.10 Oslo-Strasse 3 4142 Münchenstein b. Basel
Diese Seite teilen: