Skip to main content

«Kunst kann» Künstlerisch-vermittelnde Strategien in sozialen Prozessen einsetzen

25.06.2020 | Hochschule für Gestaltung und Kunst, Institut Lehrberufe für Gestaltung und Kunst

«Kunst kann» ist ein neues CAS-Programm der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW und der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW der im Juni 2021 startet.

Das CAS-Programm «Kunst kann» eröffnet neue Blickwinkel auf Kunst, das eigene gestalterische Tun und das gemeinsame Gestalten mit anderen. Die Teilnehmenden werden in künstlerisch-vermittelnde Strategien eingeführt und erwerben die Fähigkeit, Gruppen und Einzelne in künstlerisch-vermittelnden Arbeitsweisen anzuleiten sowie gestalterische Auseinandersetzungen für soziale Prozesse wirksam zu machen.

Die Weiterbildung integriert Methoden aus den Bereichen Vermittlung, Bildende Kunst, Gestaltung, Kunstpädagogik, Performance und anderen partizipativen Praktiken. Der CAS-Kurs wird mit erfahrenen Vermittlerinnen, Dozierenden der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW und qualifizierten Künstlerinnen und Künstlern aus der freien Szene durchgeführt.

Eine Einführung findet am 24. September 2020 um 16 Uhr im Learning Lab Arts and Design der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW statt.

Prof. Dr. Dorothée King wird das CAS-Programm «Kunst Kann» vorstellen, Prof. Dr. Günther Wüsten das dazugehörende MAS-Programm, inklusive des CAS «Künstlerische und Kulturelle Kompetenzen in der Psychosozialen Praxis».

Eine Übersicht zur Leitidee, zu den Zielen sowie den Dozierenden des CAS «Kunst Kann» als pdf zum Download

Weitere Informationen

Diese Seite teilen: