Skip to main content

Forschung am Institut Visuelle Kommunikation

Das Institut Visuelle Kommunikation der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW geht in seinen Forschungsvorhaben vom Entwurf analoger und digitaler Bilder aus, stellt diese her und befragt sie zu ihrer ästhetischen und kommunikativen Wirkung.

Das Institut Visuelle Kommunikation (IVK) forscht zu Fragen der visuellen Kommunikation. Die Herstellung analoger und digitaler visuellen Medien ist grundlegender Bestandteil der Forschungsprojekte. Die Bildgenese wird sowohl als Forschungsgegenstand als auch als Methode verstanden. Aus diesem Ansatz ergeben sich für das Institut folgende Forschungsfelder: Entwurfsforschung, Pratice-led Iconic Research, Pratice-led Media Research sowie historische Forschung im Kontext der Visuellen Kommunikation.

Die Arbeit an Forschungsprojekten, das Forschungskolloquium IVK, sowie Publikationen und Symposien ermöglichen eine vertiefte Auseinandersetzung mit visuellen Artefakten, deren Wahrnehmung und Genese auf einer praktischen sowie theoretischen Ebene.

Aktuelle Forschungsprojekte

Die interdisziplinär ausgerichteten Forschungsprojekte des Instituts Visuelle Kommunikation setzen sich mit der Rolle von Bildern in Mitwirkungsprozessen der Stadtplanung auseinander, untersuchen den Bildeinsatz in therapeutischen Kommunikationsmitteln oder arbeiten die Grafikdesignausbildung in der Schweiz in ihrem internationalen Kontext historisch auf.

Visuelle Kommunikation in partizipatorischen Stadtplanungsprozessen

SNF-Projekt

zu Visuelle Kommunikation in partizipatorischen Stadtplanungsprozessen

Teilhabe an digitalen Technologien von Menschen mit Behinderungen

Strategische Initiativen 18-20 E-Inclusion: Teilhabe an digitalen Technologien von Menschen mit Behinderungen in der alternden Gesellschaft am Beispiel von ...

zu Teilhabe an digitalen Technologien von Menschen mit Behinderungen

Swiss Graphic Design and Typography Revisited – Principles of Education

SNF-Sinergia-Projekt

zu Swiss Graphic Design and Typography Revisited – Principles of Education

Forschungskolloquium IVK

Das Forschungskolloquium des Instituts Visuelle Kommunikation der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW diskutiert Forschungsprojekte aus Sicht der Bildpraxis, der Kunstwissenschaft, der Philosophie und der Psychologie mit dem Ziel, relevante Fragen zum Bildentwurf und zur Bildwahrnehmung zur Diskussion zu stellen und auszudifferenzieren. Die Definition der praxisgeleiteten Forschung wird dadurch weiter vorangetrieben. Die Auseinandersetzung mit dem Entwurfsprozess bildet die übergreifende Thematik des Kolloquiums. Historische Recherchen, theoretische Positionen oder praktische Ansätze ermöglichen es, einen Zugang aus unterschiedlichen Perspektiven auf diesen für die Gestaltung grundlegenden Akt zu erlangen.
Das Kolloquium bietet einen Rahmen für Diskussion innerhalb des Institutes wie auch für den Austausch mit externen Forschenden, um spezifische Themen wie Semiotik, Produktionsästhetik oder historische Methodik zu vertiefen.

Publikationen/Symposien

In Form von Tagungen und Publikationen werden die Auseinandersetzungen des Instituts Visuelle Kommunikation und des Forschungskolloquiums mit ausgewählten Forschungsthemen öffentlich zugänglich und tragen zum aktuellen Diskurs über Bildentwurf, Bildwahrnehmung und Fragen der Visuellen Kommunikation bei.

16.11.2018, HGK FHNW Basel

Symposium: Peter von Arx – Schrift in Plakat und Film

zu Symposium: Peter von Arx – Schrift in Plakat und Film
02.11.2018, HGK FHNW Basel

Ausstellung: Peter von Arx – Schrift in Plakat und Film

zu Ausstellung: Peter von Arx – Schrift in Plakat und Film

Publikation Visible Language

zu Publikation Visible Language
Diese Seite teilen: