Skip to main content

Innovative Messingbauteile

Um den neuen Normen gerecht zu werden, hat der Armaturenhersteller KWC zusammen mit der FHNW innovative Messinglegierungen entwickelt.

Innovative Messingbauteile

Technologien

Legierungen, Werkstoffanalyse, Prozesskontrolle

Ziele

Entwicklung von innovativen Messinglegierungen, die den neuen Anforderungen entsprechen.

Ausgangslage

Franke Water Systems KWC stellt hochwertige Armaturen für Küche und Bad her. Neue internationale Normen und Auflagen erfordern eine Anpassung der im Gussprozess benutzten Werkstoffe.

Ergebnis

Das Team der Hochschule für Technik FHNW entwickelte neue Messinglegierungen mit Gefügequalität, Oberflächengüte und  chemischer Beständigkeit, die den neuen Auflagen gerecht werden. Gemeinsam mit KWC etablierten die Forschenden eine Gussteilsimulation, die als Werkzeug der Prozesskonrolle und der Prozessentwicklung dient.

Projekt-Information

Auftraggeber Franke Water Systems KWC
Ausführung Giesserei-Zentrum FHNW
Partner AFT Switzerland GmbH
Dauer 2 Jahre
Förderung Kommission für Technologie und Innovation KTI
Projektteam FHNW: Prof. Jörg Lagemann (Lead), Thomas Burbach, Pascal Dessarzin
  KWC: Anton Flühler, Alex Fehlmann
  AFT Switzerland GmbH: Rolf Rangl

Diese Seite teilen: