Skip to main content

Live Paper

Das Institut für Interaktive Technologien FHNW entwickelt eine neue Generation von Interfaces, die herkömmliche Oberflächen wie Tische oder Paper bespielbar machen.

Technologien

3D-Tracking, C++, Webtechnologien, UX

Ziele

Interactive Interfaces auf traditionellen Oberflächen wie Tische oder Papier umsetzen.

Ausgangslage

Die Hypothekarbank Lenzburg HBL will ihre Beratungsgespräche mit den neusten Möglichkeiten der Technik ergänzen. Für eine vertrauensbildende Kommunikation zwischen Kunde und Beratungsperson sind technischen Hilfsmittel wie Tablets, Laptops oder Screens oft hinderlich. Im Sinne der «Calm Technology» soll die Technik zugunsten der menschlichen Interaktion in den Hintergrund treten.

Projektergebnis

Das Projektteam hat ein Mix-Reality-Framework mit 4K-Projektion und präziser Objekterkennung erstellt. Inhalte werden auf die Tischoberfläche projiziert und können durch das präzise Objekttracking mit Touch-Eingabe, mit physischen Token oder anderen Eingabehilfen bearbeitet werden.

Projektinformation

Auftraggeber Hypothekarbank Lenzburg
Ausführung Institut für Interaktive Technologien FHNW
Partner Universität Zürich
Dauer 2 Jahre
Förderung Innosuisse
Projektteam Prof. Dr. Doris Agotai (Lead), Prof. Dr. Simon Schubiger, Fabian Affolter, Fiona Nüesch, Ulrike Schock, Filip Schramka


Diese Seite teilen: