Skip to main content

MedTech Blockchain Webplattform

Das Institut für Business Engineering FHNW entwickelt in Zusammenarbeit mit Forschungs-und Industriepartnern eine digitale Qualitäts- und Bestellplattform, welche mittels Einsatz der Blockchain-Technologie regulatorisch und logistisch relevante Daten über die gesamte Supply Chain kryptografisch und auditfähig speichert und verfügbar macht.

MBP Projekt.jpg

Forschungsfragen

  • Wie muss das organisatorische und technische Konzept der Privacy vs. Transparenz von Transaktionsdaten in der MedTech Blockchain gestaltet sein, damit diese beiden in Konflikt stehenden Anforderungen gleichermassen und in genügendem Ausmass gewährleistet sind?
  • Privacy vs. Transparenz: Wie kann mit dem momentanen Stand der Technik der Blockchain Technologie die Menge der zu erwartenden Transaktionen im vorliegenden Anwendungsfall umgesetzt werden ohne dass Skalierungsprobleme auftreten?
  • Welche Ansprüche stellt die MedTech Branche an den Einsatz der Blockchain Technologie und der damit verbundenen Organisation bzw. Aufgabenteilung, um eine Reduktion der Risiken und Kosten auf der gesamten Supply Chain zu erzielen?
  • Welche Anforderungen stellen verschiedene Stakeholder, insbesondere Audit-und Revisionsstellen sowie die Regulationsbehörden, an eine Blockchain Lösung, die einerseits rein digitale Transaktionen zulässt und andererseits den regulatorischen Ansprüchen der benannten Stellen soweit genügt, dass ein Nachweis der Transaktionen auf Papier oder andere Weise nicht mehr nötig ist?

Ausgangslage

Produzenten von MedTech-Produkten sind verpflichtet, Qualitätsdaten der hergestellten Produkte zuhanden ihrer Kunden lückenlos zu erfassen und über 99 Jahre bzw. lebenslang zu archivieren. Diese regulatorischen Anforderungen verursachen in der Lieferkette einen grossen Aufwand für mehrfache und zum Teil redundante qualitätssichernde Massnahmen und deren Dokumentation. Im Bedarfsfall sind die archivierten Daten für Audits bzw. zuhanden der Regulationsbehörden zeitnah aufzubereiten und zur Verfügung zu stellen. Diese Dokumentations- und Auditprozesse sind durch diverse Medienbrüche gekennzeichnet und damit ressourcen- und zeitintensiv sowie fehleranfällig.

Ergebnis

Die MedTech Blockchain Webplattform digitalisiert die Dokumentation und den Transfer von qualitäts- und regulationsrelevanten Daten innerhalb des MedTech-Liefernetzwerks. Die zentrale Innovation besteht im Einsatz der Blockchain-Technologie, welche eine kryptographisch sichere, dezentrale und auditfähige Qualitätsdatenspeicherung ermöglicht.

Die Webplattform digitalisiert neben den genannten Qualitätsdaten auch den operativen Bestellabrufprozess zwischen Kunde und Lieferant. Dies hilft den beteiligten Unternehmen quantitativ tiefere Beschaffungs- bzw. Abwicklungskosten auszuweisen, die Auditkosten zu senken, regulatorische Zusatzkosten zu kompensieren, die Qualitätssicherungskosten bei der Wareneingangsprüfung massgeblich zu reduzieren und die Prozesse allgemein zu beschleunigen.

Insgesamt wird die Wettbewerbsfähigkeit der MedTech-Branche mit der skalierbaren MedTech Blockchain Webplattform nachhaltig gestärkt.


Projekt-Information

Ausführung

Institut für Business Engineering FHNW

Forschungspartner

Institut für Mobile und Verteilte Systeme FHNW

Dauer

24 Monate

Förderung

Innosuisse (ehemals KTI)

Projektleitung

Prof. Dr. Adrian Specker


Diese Seite teilen: