Skip to main content

STIX

Mit STIX entwickelt die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW ein Röntgenteleskop für die ESA Mission Solar Orbiter.

Solar Orbiter mit STIX

Ziele

Entwicklung eines weltraumtauglichen Röntgen-Messgeräts zur Erforschung der Heliosphäre.

Ausgangslage

Die ESA-Sonde Solar Orbiter soll die Heliosphäre der Sonne vor Ort erforschen. Eines von 10 Messgeräten an Bord ist STIX (Spectrometer/Telescope for Imaging X-rays). Das Röntgenteleskop wird Bilder von den Explosionen aufnehmen, in welchen das Sonnenwind in der inneren Heliosphäre entsteht.

Projektstand

Das Projektteam entwickelt ein Röntgenmessgerät, das den hohen Anforderungen der Raumfahrt gerecht wird. Herzstück von STIX sind zwei Gitter, die hintereinander montiert verschiedene Muster kreieren. Die Strahlen der Sonne werden so gezielt abgedeckt und aus den Mustern wird das Röntgenbild rekonstruiert. Die kleinsten Rillen sind 20 Mikrometer fein.

Projekt-Information

Auftraggeber European Space Agency ESA
Ausführung Institut für Data Science FHNW; Institut für Produkt- und Produktionsengineering FHNW
Partner Paul Scherrer Institut, ETH Zürich, Art of Technology, Kögl Space GmbH
Dauer 7 Jahre
Förderung ESA PRODEX, Swiss Space Office
Projektteam Dr. Samuel Krucker (PI), Prof. Dr. Hans-Peter Gröbelbauer, Dr.Gordon Hurford, László István Etesi, Dr. Oliver Grimm, Dr. Diego Casadei, Dr. Francesca Molendini, Dominic Schori, Nicky Hochmuth, Simon Felix, Dr. Lucia Kleint, Prof. Dr. Arnold Benz, Prof. Dr. André Csillaghy

 

Diese Seite teilen: