Skip to main content

Publikationsvorschau: Gesamtkonzept eines integrierten Ziel-Feedbacksystems

Eine hohe Zielerreichung ist in hybriden Fertigungssystemen aufgrund der Vielzahl vorhandener Ziele besonders herausfordernd. Kongruenz und Transparenz der Zielsysteme, Feedback und Beeinflussbarkeit ist daher für eine wirksame Leistungssteigerung besonders wichtig. Anhand eines in der Praxis getesteten Lösungskonzepts kann aufgezeigt werden, wie Unternehmen mit diesen Herausforderungen umgehen können.

webcontent_Publikationsvorschau.jpg

Mitte Oktober 2018 veröffentlicht Das Schweizer Industriemagazin - maschinenbau in seiner MB-Revue Jahreshauptausgabe einen Fachbeitrag der Autoren Manuel Hoffmann (Absolvent des Masterstudiengangs Business Engineering and Production FHNW) und Dieter Fischer (Dozent am Institut für Business Engineering FHNW).

Im Artikel erfahren Sie,

  • mit welchen Herausforderungen und Potenzialen Firmen konfrontiert sind, wenn sie in ihrer Produktion sowohl Push- als auch Pull-Steuerungsverfahren kombiniert einsetzen.
  • wie sich Kapazitätsangebot und Bedarf für Ressourcen, welche KANBAN- und MRP-gesteuerte Aufträge bearbeiten, dynamisch abgleichen lassen.
  • wie die Vorteile einer schlanken Pull-Steuerung in Kombination mit einer MRP-Logistik wirksam genutzt werden können und welche Funktion dabei ein integriertes Zielsystem hat.
Diese Seite teilen: