Skip to main content

Astroinformatik

Die Astroinformatik umfasst Aktivitäten im Bereich der Handhabung und Analytik von komplexen Daten für die Astronomie.

Sie beschäftigt sich mit den Herausforderungen der Organisation des Informationsflusses, den sogenannten Pipelines, die Rohdaten von Teleskopen zu wissenschaftlich brauchbaren Produkten umwandeln. Weiter wird in der Astroinformatik die Archivierung grosser Datenmengen angegangen, wo beim Datenzugriff und beim Auffinden von Informationen die Effizienz zentral ist.

Ausgewählte Forschungsprojekte

STIX für Solar Orbiter

Mit STIX entwickelt die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW ein Röntgenteleskop für die ESA Mission Solar Orbiter.

zu STIX für Solar Orbiter

Compressed Sensing for Solar Flares

Für den RHESSI-Satelliten entwickeln wir einen Algorithmus um Röntgenbilder von Sonneneruptionen zu rekonstruieren.

zu Compressed Sensing for Solar Flares

IRIS Big Data

In diesem Projekt benutzen wir Machine Learning, um in den Daten des NASA-Weltraumteleskops IRIS Sonnenflares zu entdecken, zu analysieren und möglicherweise ...

zu IRIS Big Data

Euclid – dunkle Energie & dunkle Materie

Unser Beitrag zum Weltraumteleskop Euclid ist die Software-Infrastruktur, die eine effiziente und robuste Verarbeitung von riesigen Datenmengen in verteilten ...

zu Euclid – dunkle Energie & dunkle Materie

Astroinformatik und Sonnenphysik an der Hochschule für Technik FHNW

Mehr Informationen zu den Aktivitäten im Bereich Astroinformatik und Sonnenphysik an der Hochschule für Technik finden Sie auf astro-helio.ch.

Gehe zu astro-helio.ch

Kontakt

Prof.
Prof. Dr. André Csillaghy Leiter Institut für Data Science FHNW
Telefon : +41 56 202 76 85 (Direkt)
Diese Seite teilen: