Skip to main content

Zentrum für Ressourceneffizienz

Wir stehen den Unternehmen als kompetenter Partner zur Seite, der nachhaltige Lösungen für die Optimierung von Produktionsprozessen und Produkten entwickelt.

Unser Ziel ist es, durch Aus- und Weiterbildung sowie anwendungsorientierte Forschung die Ressourceneffizienz in der Wirtschaft zu verbessern. Methoden werden entwickelt und angewendet, um den Einsatz von stofflichen Ressourcen und Energie zu analysieren und zu optimieren. Dadurch wird die Umwelt geschont und Geld gespart. Dies ist insbesondere im Zusammenhang mit aktuellen Entwicklungen wie Industrie 4.0 oder Elektromobilität eine lohnende Herausforderung.

Unsere Ansatzpunkte:

  • Entwicklung von ressourceneffizienten Produkten
  • Optimierung von Produktionsprozessen
  • Erfassung und Bewertung von Materialflüssen
  • Rückgewinnung wertvoller Rohstoffe aus komplexen Gemischen

Kompetenzen

Ausgewählte Projekte

Elektrodynamische Fragmentierung von Elektroschrott

Elektronikgeräte werden immer komplexer und kompakter. Dies erschwert das Recycling, weshalb neue und innovative Prozesse zum Einsatz kommen sollen.

zu Elektrodynamische Fragmentierung von Elektroschrott

e-Mobilität: Klimafreundliches Pendeln

Zusammen mit zahlreichen Hochschulen und Wirtschaftspartner aus dem In- und Ausland greift die FHNW die Problematik des Berufspendelverkehrs auf.

zu e-Mobilität: Klimafreundliches Pendeln
Fragmentierung von Betonabbruch

Elektrodynamische Fragmentierung

Modernen Methoden zur Trennung von Wertstoffen aus komplexen Gemischen

Mehr zu elektrodynamischer Fragmentierung

Kontakt

Prof.
Prof. Dr. Thomas Heim Leiter Zentrum für Ressourceneffizienz Telefon : +41 56 202 72 36 E-Mail : thomas.heim@fhnw.ch

Hochschule für Technik FHNW, Brugg-Windisch

Hochschule für Technik FHNW Klosterzelgstrasse 2 5210 Windisch
Mehr Infos zum Standort
Diese Seite teilen: