Skip to main content

Schola Cantorum Basiliensis

Das Arbeitsgebiet der Schola Cantorum Basiliensis ist die Historische Musikpraxis vom frühen Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert. Lehre, Forschung und Konzertpraxis sind dabei eng aufeinander bezogen

Künstlerische Ausbildung auf höchstem Niveau

Die Schola Cantorum Basiliensis ist die bekannteste Ausbildungs-Institution für Alte Musik und die grösste ihrer Art. Mit ca. 70 Dozierenden und ca. 200 Studierenden bringt sie Musik aus 1000 Jahren - vom 9. bis zum 19. Jahrhundert - zum Klingen. Sie bietet nicht nur eine hervorragenden Unterricht im künstlerischen Hauptfach, sondern auch praktische Pflichtfächer und Theorie, die vollständig auf die Alte Musik ausgerichtet sind. Hinzu kommen beste Bedingungen in der Infrastruktur und für die Forschung sowie zahlreiche Auftrittsmöglichkeiten. Die Studierenden können sich auf verschiedensten Feldern kreativ und forschend mit der Alten Musik bekannt machen und werden so auf eine erfolgreiche musikalische Karriere vorbereitet.

Aktuelles

18.10.2018

Gehörbildung an der Schola Cantorum Basiliensis 07. + 08.11.

Gestern, heute und morgen

zu Gehörbildung an der Schola Cantorum Basiliensis 07. + 08.11.
19.10.2018

Generalbass-Compendium

Das Generalbass-Compendium von Hans Peter Weber ist ein erstmals 1997 vorgestelltes Skript für die Grundlagen der Generalbasspraxis, das in der Schola Cantorum ...

zu Generalbass-Compendium
22.05.2018

Symposium «Darf man das?» – Historische Musikpraxis zwischen Quellen und ästhetischer Gegenwart, 29. November - 1. Dezember 2018

Das internationale Symposium zielt auf eine der Kernfragen der Arbeit der Schola Cantorum Basiliensis und berührt verschiedenste Ebenen der ...

zu Symposium «Darf man das?» – Historische Musikpraxis zwischen Quellen und ästhetischer Gegenwart, 29. November - 1. Dezember 2018
19.09.2018

MedRen 2019 in Basel

Die internationale Konferenz für Musik des Mittelalters und der Renaissance ist von 03. - 06. Juli 2019 in Basel zu Gast.

zu MedRen 2019 in Basel
Mehr

Musik studieren an der Schola Cantorum Basiliensis

Die Institution

Die Schola Cantorum Basiliensis wurde 1933 als privates „Lehr- und Forschungsinstitut für alte Musik“ von Paul Sacher (1906-1999) und Mitstreitern wie Ina Lohr (1903-1983) und August Wenzinger (1905-1996) gegründet. Seit 2008 bildet sie zusammen mit den Instituten Klassik und Jazz die Hochschule für Musik FHNW und ist auf dem wunderbaren historischen Campus der Musik-Akademie Basel am Rand der Basler Altstadt beheimatet.

Internationale Studierende und Dozierende

Renommierte Dozierende und begabte Studierende aus vielen Ländern verleihen der Schola Cantorum eine besondere vielsprachige und multikulturelle Atmosphäre. Die Community vereint der gemeinsame „Spirit“, mit dem sie die Alte Musik in ihren vielen Facetten zu einem lebendigen Ereignis der Gegenwart macht.

Mehr über die Schola Cantorum Basiliensis

Forschung an der Schola Cantorum Basiliensis

Die Forschungsabteilung der Schola Cantorum Basiliensis leistet Grundlagenforschung im Bereich der Alten Musik, sie unterstützt auch die Lehre und die musikalischen Produktionen der Hochschule. Zudem veranstaltet sie internationale wissenschaftliche Symposien und Tagungen und betreut eigene Publikationsreihen.

Historische Musikpraxis

zu Historische Musikpraxis

Organologie

zu Organologie
zur Forschung

Preise, Publikationen und Partner

Preise und Auszeichnungen

zu Preise und Auszeichnungen

Publikationen

zu Publikationen

Netzwerk und Partner

zu Netzwerk und Partner

Musik-Akademie Basel

Konzerte und Veranstaltungen in Kooperation mit der Musik-Akademie Basel.

zum Veranstaltungskalender

Studierendenadministration

Studierendenadministration
Studierendenadministration Schola Cantorum Basiliensis Ansprechpartner für alle administrativen Belange.
Telefon : 061 264 57 42 (Direkt)

Schola Cantorum Basiliensis

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Musik Leonhardstrasse 6 4009 Basel
Diese Seite teilen: