Skip to main content

Berufspraktische Studien und Professionalisierung

Berufspraktische Studien geniessen an der Pädagogischen Hochschule FHNW einen national und international einmalig hohen Stellenwert. In Anerkennung der anspruchsvollen Prozesse des Lehrer*in-Werdens arbeiten in den Instituten ausgewiesene Fachpersonen daran, Professionalisierungsprozesse an der Hochschule und in der beruflichen Praxis zu ermöglichen, zu begleiten und zunehmend besser zu verstehen. Mit dem Einschluss der sonderpädagogischen und logopädischen Ausbildung nehmen die Berufspraktischen Studien der PH FHNW eine breite Perspektive auf Schulen und Bildungseinrichtungen ein. Intensive Kooperationen mit dem Berufsfeld und der Scientific Community kennzeichnen den hohen Standard des Studienbereichs an der PH FHNW.

Formen der Zusammenarbeit

Mit Praxislehrpersonen und Praktikumsleitenden

zu Mit Praxislehrpersonen und Praktikumsleitenden

Mit Partnerschulen

zu Mit Partnerschulen

Mit Bildungsverwaltung und Verbänden

zu Mit Bildungsverwaltung und Verbänden

Akademische Zusammenarbeit

Die Gründung der Internationalen Gesellschaft für Schulpraktische Studien und Professionalisierung (IGSP) fand 2014 auf Initiative von Prof. Urban Fraefel statt. Die Fachgesellschaft hat sich als Ort des akademischen Austausches zum Gegenstandsbereich Schul- und Berufspraktischer Studien etabliert und publiziert jährlich einen Herausgeberband zum Stand der Diskussion im Studienbereich.

IGSP.png

Das Leitungsgremium BpSt engagiert sich darüber hinaus in der SGL-Arbeitsgruppe «Berufspraktische Studien» und steht in engem Austausch mit den deutschen Kolleginnen und Kollegen der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulpraktische Studien (BaSS).

Leistungsbereiche der Berufspraktischen Studien

Diese Seite teilen: