Skip to main content

Ergebnisse des Studierendenprojektes "BIM Workshop VR"

Im Rahmen des Studierendenprojektes «BIM Workshoop VR» wurde eine VR-Simulation erstellt, mit der BIM-Manager Raumsettings untersuchen können.

Screenshot_WIM_Modus.pngMit dem Projekt „BIM Workshop VR“ wurde eine VR-Anwendung in Unity umgesetzt, mit welcher BIM-Manager die Auswirkungen unterschiedlicher Raumsetting untersuchen und sich so optimal für die Durchführung ihrer künftigen BIM-Workshops vorbereiten können. Die BIM-Workshops sind gegenwärtig oft nicht effizient und effektiv, da die Räume nicht zielgerichtet eingerichtet werden. Ausserdem konnten Probleme bei der Interaktion zwischen Mensch und Technik, Mensch und Mensch sowie bei der Moderation während des BIM-Workshops festgestellt werden. 

Für die Umsetzung der Applikation wurden die mit den auf den VR-Bereich bezogenen Forschungsfragen zu E-Learning, intuitiver Benutzung, Usability und UX Testing untersucht. Die evaluierten Ergebnisse zeigen bezüglich E-Learning, dass sich die Lernformate Learning by Intracting, Blended Learning und Personalized Learning besonders gut für VR-Projekte eignen. Bezüglich Usability wurden die Methoden WIM (World In Miniature) zur Raumkonfiguration, Arm Swing zur Fortbewegung und die virtuelle Hand zur Interaktion mit Objekten eingesetzt. Für das Testing der Usability und UX-Designs wurde eine iterative Methode kombiniert mit Papierprototypen und Usability-Tests eingesetzt. 

Weitere Informationen zum Projekt

Bericht des Projektes

Diese Seite teilen: