Skip to main content

27.05.2021 | Fachhochschule Nordwestschweiz

Coronavirus: Informationen zum Schutzkonzept der FHNW

Diese organisatorischen und räumlichen Massnahmen trifft die FHNW zum Schutz ihrer Mitarbeitenden, Studierenden und Weiterbildungsteilnehmenden.

Aktualisierte Inhalte (27. Mai 2021)

  • Neue Bestimmungen für Präsenzveranstaltungen an Hochschulen
  • Home Office ist ab 31. Mai 2021 empfohlen und nicht mehr Pflicht
  • Einführung eines Angebots für Corona-Speicheltests

Schutzkonzept FHNW ab 31. Mai 2021

Seit dem 19. Juni 2020 gilt wegen der Covid-19-Epidemie in der Schweiz die besondere Lage gemäss Epidemiengesetz. Gestützt auf dieses Gesetz hat der Bundesrat die Covid-19-Verordnung erlassen und am 26. Mai 2021 erneut angepasst.

Gemäss aktuellem Covid-19-Schutzkonzept FHNW gilt bis auf weiteres:

    Präsenzveranstaltungen

    Ab dem 31. Mai gelten neue Bestimmungen für Präsenzveranstaltungen an Hochschulen. Die bisherige Begrenzung der Personenzahl und der maximalen Raumauslastung fällt weg.

    Die verbleibenden Veranstaltungen im Frühlingssemester 2021 finden aus organisatorischen Gründen wie geplant und angekündigt statt. Für die Prüfungen und das Herbstsemester 2021 planen die Hochschulen der FHNW aber wieder mehrheitlich Präsenzveranstaltungen.

    Lernräume für Studierende und Weiterbildungsteilnehmende sind offen. Bibliotheken und Arbeitsplätze in den Campus sind unter Einhaltung der Schutzmassnahmen (Abstand, Maske, Hygiene) wieder ohne Einschränkungen zugänglich. Bezüglich Öffnungszeiten der Bibliotheken bitten wir, deren Webseiten zu konsultieren.

    Arbeiten im Home Office während der Corona-Pandemie

    Home Office ist für Mitarbeitende empfohlen und muss im konkreten Einzelfall mit den Vorgesetzten abgesprochen werden.

    Fachpersonen der Arbeits- und Organisationspsychologie der Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW haben die wichtigsten Tipps und Hinweise für das Arbeiten im Home Office während der Corona-Pandemie zusammengestellt.

    >> Tipps und Hinweise der APS FHNW für das Arbeiten im Home Office

    Maskenpflicht an der FHNW

    An der FHNW gilt eine generelle Maskenpflicht.

    Eine Ausnahme von der Pflicht zum Tragen von Masken ist nur zulässig für Personen, die sich allein in geschlossenen Räumlichkeiten aufhalten oder wenn der Direktor, die Direktorin in begründeten Fällen Ausnahmen angeordnet hat (insbes. im Bereich Musik, medizinische Gründe, etc.).

    Corona-Speicheltests an der FHNW

    Die FHNW bietet an den Standorten

    • Brugg-Windisch
    • Muttenz
    • Olten (Riggenbachstrasse 16 und Von Roll-Strasse 10)
    • Basel (HGK, HSM (Campus Musik-Akademie und Jazz Campus), HSW Peter Merian)
    • Solothurn (PH)

    regelmässige Corona-Speicheltests (gepoolte PCR-Speicheltests) an. Die Teilnahme an den Tests ist freiwillig und erfolgt unter Wahrung der Anonymität gegenüber der FHNW. Details
    zum Testkonzept finden Sie hier (nur für Angehörige der FHNW zugänglich).

    Die Teilnahme an den Corona-Tests entbindet nicht vom Einhalten der Schutzmassnahmen.

    Corona-Hotline

    Für Fragen zum allgemeinen Umgang der FHNW mit dem Coronavirus hat die FHNW eine Corona-Hotline eingerichtet.

    E-Mail:     Y29yb25hQGZobncuY2g=

    Aktuelle Situation in der Schweiz

    >>  Informationen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) zum Coronavirus 

    Diese Seite teilen: