Skip to main content

19.01.2022 | Fachhochschule Nordwestschweiz

Covid-19: Massnahmen an der FHNW

Diese organisatorischen und räumlichen Massnahmen trifft die FHNW zum Schutz ihrer Mitarbeitenden, Studierenden und Weiterbildungsteilnehmenden.

Aktualisierte Inhalte (19. Januar 2022)

  • Organisatorische Änderungen im Testablauf

Zertifikatspflicht

Für Studierende in der Ausbildung ist der Zutritt zu den Räumlichkeiten der FHNW mit einem gültigen Nachweis eines Covid-19-Zertifikats gestattet (3G).

Teilnehmende an Weiterbildungsveranstaltungen in den Räumlichkeiten der FHNW müssen gemäss den aktuellen Vorgaben des Bundesrats den Nachweis eines gültigen Impf- oder Genesungszertifikats erbringen (2G) (für Dozierende gilt 3G).

Für die Campusrestaurants/Mensen in der FHNW gelten die aktuellen separaten Vorgaben für Gastrobetriebe.

Die Einhaltung der Zertifikatspflicht an der FHNW wird von einem externen Sicherheitsunternehmen kontrolliert.

Für die Kontrolle der Zertifikate durch Mitarbeitende verweisen wir auf die Information des BAG. Die Kontrolle der Testresultate der FHNW-Tests erfolgt über den Code im SMS in Verbindung mit der Identifikationsnummer auf der FH-Card.

Schutzkonzept FHNW

Seit dem 19. Juni 2020 gilt wegen der Covid-19-Epidemie in der Schweiz die besondere Lage gemäss Epidemiengesetz. Gestützt auf dieses Gesetz hat der Bundesrat die Covid-19-Verordnung erlassen und am 20. Dezember 2021 angepasst.

Mit dem per Montag, 20. Dezember 2021 angepassten Covid-19-Schutzkonzept FHNW gilt Folgendes:

Präsenzveranstaltungen

    Präsenzveranstaltungen sind unter Einhaltung des Covid-19-Schutzkonzepts FHNW möglich.

    Folgende Personen dürfen sich auch mit einem gültigen Nachweis nicht in den Gebäuden der FHNW aufhalten:

    • Personen, die Symptome haben, welche durch das neue Coronavirus verursacht sein könnten oder die positiv auf das Coronavirus getestet wurden (s. Anweisungen zur Isolation BAG).
    • Personen, die mit einer Person im gleichen Haushalt leben oder engen Kontakt mit einer Person hatten, deren Erkrankung am neuen Coronavirus bestätigt wurde (s. Anweisungen zur Quarantäne BAG) und die selbst nicht geimpft oder nicht genesen sind.

    Testangebot und Kosten

    Die FHNW bietet für die Studierenden und Mitarbeitenden der FHNW einen PCR-Test an, der bei negativem Ergebnis ab 1.2.2022 zu einem Zertifikat führt (72h gültig). Diese FHNW Tests werden für Studierende bis auf Weiteres kostenlos angeboten. Die Kosten für alle anderen Tests sind von Studierenden selbst zu tragen.

    Für Studierende, für die eine Impfung aus medizinischen Gründen nicht möglich ist, übernimmt gemäss BAG der Bund die Kosten für zertifikatstaugliche Tests. 

    Für Mitarbeitende, die ihre Arbeit vor Ort ausführen, werden die Kosten von zertifikatstauglichen Tests von der FHNW übernommen.

    Maskenpflicht an der FHNW

    In der FHNW besteht eine generelle Maskenpflicht. Die Teilnehmenden von Veranstaltungen oder Sitzungen dürfen den Verzicht auf Masken nicht mehr vereinbaren, selbst wenn alle Teilnehmenden zertifiziert sind. Auf eine Maske kann nur noch verzichtet werden, wenn sich Personen allein in einem Raum aufhalten oder eine Ausnahmebewilligung der Direktoren und Direktorinnen vorliegt.

    Alternative Angebote

    Studierenden und Weiterbildungsteilnehmenden werden wo möglich digitale Alternativen zum Präsenzunterricht zur Verfügung gestellt.

    Impfen

    Die Impfung ist das wirksamste Mittel, sich und andere vor einer Covid-19-Erkrankung und einem allfälligen schweren Verlauf zu schützen und die Eindämmung der Pandemie zu unterstützen. Die FHNW empfiehlt deshalb ihren Mitarbeitenden und Studierenden, sich impfen zu lassen (Info BAG). ​​

    Die Kantone bieten den Studierenden und Mitarbeitenden der FHNW im Herbstsemester 2021 ein mobiles Impfangebot an diversen Standorten der FHNW an. Details zum mobilen Impfangebot finden Interessierte im Inside FHNW.

    Corona-Hotline

    Für Fragen zum allgemeinen Umgang der FHNW mit dem Coronavirus hat die FHNW eine Corona-Hotline eingerichtet.

    E-Mail:     Y29yb25hQGZobncuY2g=

    Aktuelle Situation in der Schweiz

    Informationen zum Coronavirus des Bundesamts für Gesundheit (BAG)

    Impfungen sind für das BAG die bedeutendste Massnahme für die Pandemiebekämpfung, insbesondere im Hinblick auf weitere Wellen mit neuen Virusvarianten. Wir weisen deshalb auf die Impfkampagne des BAG hin: www.bag-coronavirus.ch/impfung.

    Diese Seite teilen: