Skip to main content

22.06.2020 | Fachhochschule Nordwestschweiz

Coronavirus

Schutzkonzept FHNW für das Herbstsemester 2020/21

Seit dem 19. Juni 2020 gilt wegen der Covid-19-Epidemie in der Schweiz die besondere Lage gemäss Epidemiengesetz. Gestützt auf dieses Gesetz hat der Bundesrat die «Verordnung über Massnahmen in der besonderen Lage zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie» erlassen und Vorgaben für Schutzkonzepte formuliert. Swissuniversities, die Dachorganisation aller Schweizer Hochschulen, hat am 25. Juni 2020 Leitlinien für die Betriebsaufnahme der Schweizer Hochschulen im Herbstsemester 2020/21 verabschiedet. Diese Grundlagen gelten für die aktuelle Covid-19-Situation in der Schweiz mit wenig Neuansteckungen und stehen unter dem Vorbehalt neuer Massnahmen, sollten die Infektionszahlen in den nächsten Wochen wieder ansteigen.

Gestützt auf diese Grundlagen wurde am 30. Juni 2020 das «Covid-19 Schutzkonzept FHNW» erlassen, das auf das Herbstsemester 2020/21 in Kraft tritt. Es löst das Schutzkonzept für die Übergangsphase ab, das seit dem 8. Juni 2020 und weiterhin bis zum 31. August 2020 gilt. Mit dem rechtzeitigen Erlass des Schutzkonzepts für das Herbstsemester möchten wir den Hochschulen und Angehörigen der FHNW eine Planungsperspektive geben, können jedoch zum heutigen Zeitpunkt nicht ausschliessen, das Schutzkonzept erneut anzupassen, sollten die Neuinfektionen im Verlaufe des Sommers wieder zunehmen.

Die wichtigsten Schutzmassnahmen sind:

- Hygienemassnahmen

- Die Einhaltung der erforderlichen Abstände von 1.5 m

- Das Tragen von Gesichtsmasken, wo die erforderlichen Abstände während mehr als 15 Minuten nicht eingehalten werden können.

Informationen zu spezifischen Umsetzungsmassnahmen in den Hochschulen und Services erfolgen über die Hochschulen und Services. Bei Fragen zur Umsetzung der beschriebenen Massnahmen wenden sich Studierende und Mitarbeitende bitte direkt an die Zuständigen in Ihrer Hochschule bzw. den Services.

Arbeiten im Home Office während der Corona-Pandemie

Die permanente, nicht selbst gewählte Arbeit im Home Office stellt für alle eine Herausforderung dar. Fachpersonen der Arbeits- und Organisationspsychologie der Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW haben die wichtigsten Tipps und Hinweise für das räumlich verteilte Arbeiten während der Corona-Pandamie zusammengestellt.
>> Tipps und Hinweise für das Arbeiten im Home Office

Corona-Hotline

Für Fragen zum allgemeinen Umgang der FHNW mit dem Coronavirus hat die FHNW eine Corona-Hotline eingerichtet.
Tel.:           056 202 75 75
E-Mail:     Y29yb25hQGZobncuY2g=

Aktuelle Situation in der Schweiz

>> Informationen zum Coronavirus des Bundesamts für Gesundheit (BAG)

Diese Seite teilen: