Skip to main content

Modulbeschreibung - AEK Vorlesung 3

Nummer
A4003
Leitung Axel Humpert, +41 44 520 26 24, YXhlbC5odW1wZXJ0QGZobncuY2g=
ECTS 0.0
Unterrichtssprache Deutsch
Lernziele/Kompetenzen Erkennen und Verstehen von formalen und funktionalen Besonderheiten ländlicher Bau- und Siedlungsformen auf dem Hintergrund geografischer, historischer und kultureller Bedingungen. Quellenkritischer Umgang mit Sekundärliteratur.
Lerninhalte In der Vorlesung wird ein Überblick zum ländlichen Haus- und Siedlungsbau in der Schweiz aus kulturhistorischer Perspektive gegeben und der aktuelle Forschungsstand vermittelt. Im Vordergrund stehen dabei Fragen nach den natürlichen, sozioökonomischen und kulturellen Einflüssen auf Haustypen und Bauformen sowie nach den zeitbedingten ideologischen Tendenzen in der Haus- und Siedlungsforschung seit dem 19. Jahrhundert. Die Fallbeispiele stammen aus der ganzen Schweiz, mit Schwerpunkt auf den Kantonen Graubünden und Tessin.
Erforderliche Vorkenntnisse A300.3
Leistungsbewertung Gemäss Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelorstudiengang Architektur
Anschlussmodule/-kurse A500.3
Diese Seite teilen: