Skip to main content

Modulbeschreibung - Pharma- und Umwelttechnologie-relevante Trennverfahren

Nummer
06040
Leitung Thomas Wintgens Modulverantwortlicher)
Georgios Imanidis (Unterrichtender)
ECTS 3.0
Unterrichtssprache Deutsch
Lernziele/Kompetenzen Am Beispiel von Anwendungen in der Pharmatechnologie und Umwelttechnik lernen die Studierenden wichtige Trennverfahren kennen. Filtration, Extraktion, Zentrifugation und Destillation und Fällung stehen im Fokus. Die Studierenden verfügen nach dem Besuch des Moduls über die notwendigen Grundkenntnisse zur praktischen Anwendung solcher Verfahren. Sie lernen im Rahmen des Moduls die theoretischen Grundlagen und setzen diese Kenntnisse sofort im Rahmen von praktischen Versuchen um.
Inhalt Filtrationstechniken:
  • Abwasserreinigung
  • Trinkwasseraufbereitung
  • industrielles Prozesswasser
  • Gewinnung von Pharmaprodukten durch Filtration
  • sterile Filtration
  • Membranfiltration
  • Flotation

Extraktionstechniken:
  • Fllüssig-flüssig Extraktion
  • Chelatoren
  • Extraktion von Metallen
  • Clean-up
  • Chromatographische Methoden (Dünnschicht)

Sedimentation und Zentrifugation:
  • Konzentrataufbereitung
  • Ultrazentrifugation
  • Gradientenzentrifugation
  • Aufbereitung von Liposomen

Destillation:
  • Rotationsverdampfer
  • Fraktionierte Destillation
  • Eindampfen
  • Einengen von Proben für die Aufkonzentrierung

Fällung:
  • Fraktionierte Fällung von Enzymen
  • Vergleich verschiedener Fällungsmittel
  • Proteingehaltsbestimmung
  • Enzymaktivitätstests

Erforderliche Vorkenntnisse B-LST-A 01 030
Bibliographie/Literatur Obligatorisch:
  • Thomas Wintgens; Vorlesungsunterlagen; o.V. (o.J.)
  • G. Imanidis; Vorlesungsunterlagen; o.V. (o.J.)

Modultyp Wahlpflichtmodul
Lehr- und Lernmethoden Vorlesung, Praktikum
Leistungsbewertung gemäss Modulverzeichnis der aktuellen StuPro
Bemerkungen Möglichst en bloc im Stundenplan
Diese Seite teilen: