Skip to main content

Modulbeschreibung - Datenbanken und Datenmodellierung

Nummer
03020
Leitung Gianni N. Di Pietro
ECTS 3.0
Unterrichtssprache Deutsch
Lernziele/Kompetenzen Die Studierenden kennen allgemeine Begriffe aus der (relationalen) Datenbanktechnik, die wichtigsten Architekturvarianten von Datenbanksystemen und die Komponenten eines Datenbankverwaltungssystems. Sie verstehen die Motivation für den Einsatz von Datenbanksystemen, die Notwendigkeit der und die Mittel zur Wahrung der Datenintegrität, die Probleme und Lösungen rund um Konsistenz und Mehrbenutzerbetrieb sowie die Konzepte von Zugriffrechten und Rollen. Die Studierenden können einfache Datenbanken aus dem Bereich der Life Sciences entwerfen und diese mit der Unified Modeling Language modellieren. Sie sind in der Lage, Tabellen bis zur dritten Normalform zu normalisieren, Abfragen in Relationen-Algebra zu formulieren, sowie SQL als Datendefinitions-, Datenmanipulations- und Abfragesprache einzusetzen.
Lerninhalte
  • Einführung
  • Datenbanken und Datenbanksysteme
  • Das relationale Datenmodell
  • Datendefinition in SQL
  • Relationenalgebra mit einer und mehreren Relationen
  • SQL mit einer und mehreren Relationen
  • Datenbankentwurf und Normalisierung
  • Qualitätskriterien für Datenbanken
  • Konsistenz und Mehrbenutzerbetrieb
  • Zugriffsrechte und Rollen
  • Beispiele aus dem Bereich der Life Sciences

Besondere Eintrittsvoraussetzungen B-LST-A 03 010
Bibliographie/Literatur Obligatorisch:
Günter Matthiessen, Michael Unterstein. Relationale Datenbanken und SQL in Theorie und Praxis. Springer/Vieweg, 2012.
Modulytp Pflichtmodul
Lehr- und Lernmethoden Vorlesung, Übungen, Fallstudie
Leistungsbewertung gemäss Modulverzeichnis der aktuellen StuPro
Diese Seite teilen: