Skip to main content

Modulbeschreibung - Implantatenentwicklung

Nummer
14060
Leitung Ralf Schumacher
ECTS 3.0
Unterrichtssprache Deutsch
Vertiefungsrichtungen Medizinaltechnologie
Lernziele/Kompetenzen Die Studierenden kennen:
  • Entwicklungsprozesskette allgemein und speziell im Bereich der Implantatentwicklung
  • Digitale Produktentwicklung in Theorie und Praxis
  • Softwarelösungen entlang der digitalen Produktentwicklung kennen: CAx (CAD, CAE, CAM)
  • Fertigungstechniken im Bereich Implantatherstellung kennen.
  • Wichtige Hersteller von Knochenimplantaten in der CH, inkl. deren Produkte
  • Regulatorisches Umfeld

Die Studierenden sind in der Lage, mögliche Technologien entlang der Produktentwicklungskette zu definieren und somit den Prozess zu gestalten. Sie kennen die Vorteile der digitalen Produktentwicklung und verstehen, diese zu nutzen. Sie kennen besondere Anforderungen hinsichtlich der Entwicklung und Fertigung von Implantaten.
Lerninhalte Einstieg in das Thema:
  • Regulatory Affairs und spezifische Entwicklungsprozesskette zur Entwicklung von Knochenimplantaten

Digitale Produktentwicklung
  • Das Magische Dreieck der Produktentwicklung
  • Einstieg in das Thema CAD - CAE - CAM - CAV
  • Kompletter Solidworks CAD Kurs (Windows Hardware der Studierenden vorausgesetzt)
  • Einfache Berechnungssimulationen, nach Möglichkeit mit biomechanischen Randbedingungen verknüpft

Fertigungstechnik
  • Fertigungstechniken nach DIN 8580
  • Fertigungsgerechtes Konstruieren
  • Prozesskette: Ein Implantat ensteht, nach Möglichkeit mit Firmenbesichtigung
Erforderliche Vorkenntnisse B-LST-A 01 140
B-LST-A 01 160
B-LST-A 04 070
Bibliographie/Literatur Obligatorisch:
R. Schumacher; Vorlesungsunterlagen
Modultyp Pflichtmodul
Lehr- und Lernmethoden
  • Vorlesung mittels Beamer
  • Gruppenarbeiten zur Vertiefung im Bereich bestehender Implantate (ca. 4 Pers. /Gruppe)
  • Möglichkeit zur Vertiefung im Rahmen der Bachelor Thesis und Semesterarbeiten

Leistungsbewertung gemäss Modulverzeichnis der aktuellen StuPro
Bemerkungen Für den CAD Kurs wird eine Windows-kompatible Hardware seitens der Studierenden vorausgesetzt.
Diese Seite teilen: