Skip to main content

Modulbeschreibung - Geomatik Grundlagen - Messtechnik

Nummer
1030
Leitung Prof. Dr. David Grimm, ZGF2aWQuZ3JpbW1AZmhudy5jaA==
ECTS 3.0
Unterrichtssprache Deutsch
Lernziele/Kompetenzen Den Studierenden sind die Grundbegriffe, Arbeitsprinzipien, Definitionen, Abschätzungsformeln und die Rechenregeln der Geodätischen Messtechnik geläufig.

Die Studierenden kennen den Aufbau, die Funktionsweise, sowie Einsatzmöglichkeiten und die Grenzen von modernen Totalstationen und Nivellierinstrumenten.

Die Studierenden sind mit den Physikalischen Gesetzen der Optik vertraut, welche im Zusammenhang mit der Geodätischen Messtechnik notwendig sind.
Inhalt Grundlagen der Geodätischen Messtechnik (Masseinheiten, Bezugssysteme, Arbeitsprinzipien, Grundlagen zur geodätischen Instrumentenkunde)

Grundlagen zur Beurteilung von Messabweichungen (Genauigkeitsbegriff, grobe Fehler, systematische Messabweichungen, Messgenauigkeiten)

  • Instrumente und Verfahren zur Richtungs- und Winkelmessung Aufbau und Funktionsweise einer modernen Totalstation, Aufbau und Funktionsweise eines Nivelliers, Problematik, systematische Fehler, Kalibrierung, Verfahren zur HZ- und V-Winkelmessung, Genauigkeiten
Bibliographie/Literatur Unterrichtsunterlagen
Lehr- und Lernmethoden Vorlesung, Moodle-Lektionen, Übungen
Leistungsbewertung E50 P50 gem. StuPO BSc-Studiengang Geomatik
Mindestens 1 schriftliche Prüfung im Semester, Modulabschlussprüfung schriftlich
Anschlussmodule/-kurse 2030
Bemerkungen 2-tägiges Praktikum während den letzten 2 Semesterwochen
Diese Seite teilen: