Skip to main content

Modulbeschreibung - Geodätische Statistik

Nummer
20203
Leitung Prof. Dr. Dante Salvini, ZGFudGUuc2FsdmluaUBmaG53LmNo
ECTS 0.0
Unterrichtssprache Deutsch
Lernziele/Kompetenzen Die Genauigkeit geodätischer Messungen ermitteln.
Die bei geodätischen Messungen typischen Abweichungsarten und -Eigenschaften erläutern, unterscheiden und ihre Auswirkungen auf abgeleitete Grössen (d.h. Funktionen der Messungen) berechnen.
Lerninhalte Klassifizierung geodätischer Messgrössen, Genauigkeitsmasse, Abweichungen und Fehler
Fortpflanzung diskreter Abweichungen, Totales Differenzial
Fehlergesetz und Fortpflanzungsgesetz von Gauss
Anwendung auf einfache Messanordnungen: Nivellement, Längenmessung, trigonometrische Höhenmessung, Distanzreduktion, Vektor und Polygonzug
Besondere Eintrittsvoraussetzungen 1020.2 Statistik
1021 Analysis I
1030 oder 1040 Geomatik Grundlagen
Bibliographie/Literatur Unterrichtsunterlagen

Benning, Wilhelm (2011): Statistik in Geodäsie, Geoinformation und Bauwesen. 4. Auflage. Heidelberg: Herbert Wichmann.
Caspary, Wilhelm; Wichmann, Klaus (2007): Auswertung von Messdaten - Statistische Methoden für Geo- und Ingenieurwissenschaften. München: Oldenbourg.
Höpcke, Walter (1980): Fehlerlehre und Ausgleichungsrechnung. Berlin: Walter de Gruyter.
Niemeier Wolfgang (2008): Ausgleichungsrechnung. Statistische Auswertemethoden. 2. Auflage. Berlin / New York: Walter de Gruyter.
Lehr- und Lernmethoden Vorlesung mit begleitenden Übungen
Leistungsbewertung Mindestens 1 schriftliche Prüfung im Semester, Modulabschlussprüfung schriftlich
Anschlussmodule/-kurse 3031 Geodätische Statistik & Ausgleichungsrechnung I
Diese Seite teilen: