Skip to main content

Modulbeschreibung - Geodätische Statistik, Ausgleichungsrechnung II

Nummer
4031
Leitung Prof. Dr. Dante Salvini, , ZGFudGUuc2FsdmluaUBmaG53LmNo
ECTS 4.0
Unterrichtssprache Deutsch
Lernziele/Kompetenzen
  • Die Lagerung geodätischer Netze konzipieren und an Beispielen kritisch vergleichen
  • Die bedingte Ausgleichung und die Mischformen (vermittelnd mit Bedingungsgleichungen zwischen den unbekannten Parametern / Gauss-Helmert-Modell) erklären und nutzen



Inhalt
  • Praktika (in Kombination mit 4030.2 GMT Praktikum): Netzentwurf, Messplanung, Messung, Modellierung, Auswertung mit Netzausgleichungssoftware, Resultatbeurteilung
  • Bedingte Ausgleichung nach der Methode der kleinsten Quadrate
  • Gauss-Markov-Modell mit Bedingungen
  • Gauss-Helmert-Modell (bedingte Ausgleichung mit unbekannten Parametern)
  • Mathematische Modelle der Netzberechnung, Netzlagerung (Datumsproblematik)

Besondere Eintrittsvoraussetzungen 3020 Ingenieurmathematik
3031 Geodätische Statistik - Ausgleichungsrechnung
Bibliographie/Literatur Unterrichtsunterlagen
Benning, Wilhelm (2011): Statistik in Geodäsie, Geoinformation und Bauwesen. 4. Auflage. Heidelberg: Herbert Wichmann.
Caspary, Wilhelm; Wichmann, Klaus (2007): Auswertung von Messdaten – Statistische Methoden für Geo- und Ingenieurwissenschaften. München: Oldenbourg.
Höpcke, Walter (1980): Fehlerlehre und Ausgleichungsrechnung. Berlin: Walter de Gruyter.
Niemeier Wolfgang (2008): Ausgleichungsrechnung. Statistische Auswertemethoden. 2. Auflage. Berlin /
New York: Walter de Gruyter.
Lehr- und Lernmethoden Vorlesung mit begleitenden Praktika, Gruppenarbeiten
Leistungsbewertung E100 gem. StuPO BSc-Studiengang Geomatik
2 schriftliche Prüfungen im Semester, testatpflichtige Projektberichte
Diese Seite teilen: