Skip to main content

Modulbeschreibung - Photogrammetrie II

Nummer
50501
Leitung Prof. Dr. Stephan Nebiker, c3RlcGhhbi5uZWJpa2VyQGZobncuY2g=
ECTS 0.0
Unterrichtssprache Deutsch
Lernziele/Kompetenzen
  • Die Studierenden kennen die Prozesskette der digitalen Luftbildphotogrammetrie und des luftgestützten Laserscannings in der Theorie und in der praktischen Umsetzung.
  • Sie kennen den Aufbau und die wichtigsten Eigenschaften moderner und historischer Luftbildsensoren, sind vertraut mit deren Kalibrierung und können diese fundiert beurteilen.
  • Sie verstehen und beherrschen die wichtigsten Prozesse von der direkten und integrierten Georeferenzierung, über die DGM-Generierung bis hin zur Orthophotoproduktion und können die entsprechenden Produkte am System weitgehend selbstständig erzeugen und beurteilen.
  • Die Studierenden sind in der Lage, einfache Luftbildphotogrammetrie-Projekte unter Berücksichtigung ökonomischer Gesichtspunkte weitgehend selbständig zu planen.

Lerninhalte
  • Einführung Luftbildphotogrammetrie
  • Luftbildsensoren: digitale und analoge (historisch)
  • Direkte und integrierte Georeferenzierung und (Multi-)Sensor-Kalibrierung
  • bildbasierte DGM-Generierung inkl. Dense Image Matching und interaktive DGM-Bearbeitung
  • luftgestütztes Laserscanning
  • Orthophoto-Generierung
  • Aerotriangulation
  • Bildflugplanung

Bibliographie/Literatur Vorlesungsskript "Photogrammetrie II", S. Nebiker
Lehr- und Lernmethoden Vorlesung, Selbststudium und Praktika
Diese Seite teilen: