Skip to main content

Modulbeschreibung - Baustofftechnologie 1

Nummer
B131
Leitung Dipl. Ing. Kai Teschner, +49 7635 824 01 84, a2FpLnRlc2NobmVyQGZobncuY2g=
ECTS 0.0
Lernziele/Kompetenzen
  • Allgemeine Grundlagen der Chemie erfassen
  • Aufbau, chemische Eigenschaften und Veränderungen von Baustoffen verstehen.
  • Experimentelle Arbeit durchführen, Daten auswerten, Bericht erstellen und Ergebnisse vortragen

Lerninhalte
  • Chemische Grundlagen (Atombau, Bindungsarten, Reaktionen, Gleichgewichte)
  • Chemie des Wassers (Struktur, Oberflächenspannung, Dampfdruck, Lösung)
  • Metallische Baustoffe (Eisen, Stahl, Legierungen, Kupfer, Aluminium, Korrosion)
  • Organische Baustoffe I (Kohlenstoffverbindungen, Polymere)
  • Anorganische Baustoffe I (hydraulische Bindemittel)

Besondere Eintrittsvoraussetzungen Allgemeine naturwissenschaftliche Vorkenntnisse sind vorteilhaft aber nicht zwingend.
Bibliographie/Literatur G. Peter, R. Muntwyler, M. Ladner, Baustofflehre, Bau und Energie, vdf Hochschulverlag AG, ETH Zürich, 2005
R. Karsten, Bauchemie, Müller Verlag, Heidelberg, 2003
H. Knoblauch, U. Schneider, Bauchemie, Werner Verlag, Düsseldorf, 2001
EN 10002-1 Metallische Werkstoffe - Zugversuch - Teil 1: Prüfverfahren bei Raumtemperatur
EN 197-1 Zement - Teil 1: Zusammensetzung, Anforde-rungen und Konformitätskriterien von Normalzement
Lehr- und Lernmethoden Vorlesung, Übungen, Laborpraktikum LP, Exkursion
Leistungsbewertung Schriftliche Modulabschlussprüfung
Testat für Laborbericht
Anschlussmodule/-kurse B2.31 Bauchemie / Baustofftechnologie 2
Bemerkungen LP Laborpraktikum in der vorlesungsfreien Zeit
Diese Seite teilen: