Skip to main content

Modulbeschreibung - Analyse, Entwurf, Konstruktion

Nummer
A4031
Leitung Prof. Matthias Ackermann, bWF0dGhpYXMuYWNrZXJtYW5uQGZobncuY2g=
ECTS 0.0
Unterrichtssprache Deutsch
Lernziele/Kompetenzen Im Modul Haus & Kontext werden die im Modul "Typologie und Raum" entwickelten Kenntnisse und Fähigkeiten weiterentwickelt. Der Fokus verschiebt sich vom Thema "Wohnkultur" zum Thema "Stadtwohnen", der Kontext gewinnt also an Bedeutung und dient als weitere Quelle der Inspiration für den Entwurf (Methodenkompetenz). Das Entwerfen im städtischen Raum wird in seiner ganzen Vielschichtigkeit ausgelotet. Gesellschaftliche und technische Fragestellungen werden wichtiger. Die Studierenden lernen beim Entwerfen eines grossen Wohngebäudes die verschiedenen Teilaspekte zu bearbeiten und sie zu einem grossen Ganzen zusammenzufügen (Fachkompetenz).
Die Arbeit an den eigenen Projektvorschlägen ist eingebunden in einen kontinuierlichen Diskurs im Atelier, an dem die Mitstudierenden beteiligt sind, und den der Lehrkörper trägt und alimentiert (Sozialkompetenz). Die intensive Begleitung des Entwurfsprozesses durch den Lehrkörper und die Pflege der kritischen Selbstreflektion stärkt die Fähigkeit der Studierenden, selbständig zu arbeiten und ihrem eigenen Urteil zunehmend zu vertrauen (Selbstkompetenz).
Lerninhalte Die detaillierten Lerninhalte sind in den Semesterprogrammen aufgeführt.
Lehr- und Lernmethoden Begleitetes Selbststudium, Analyse-, Entwurfs- und Konstruktionsübungen, regelmässige Zwischenkritiken, Schlusskritiken, Vorträge und Lektüre.
Leistungsbewertung Gemäss Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelorstudiengang Architektur
Diese Seite teilen: